Thomas Seitz greift in Karlstetten in die Leinen

Das internationale Fahrturnier im österreichischen Karlstetten wird von den Österreichern dominiert. Dabei sah es für Thomas Seitz (Deutschland) zunächst nach einem glatten Durchmarsch aus. Nach dem Marathon lag der Fahrsportler mit seinem Pony-Zweispänner in Führung, kassierte dann aber im Hindernisfahren 28 Fehlerpunkte un belegte am mit 146,80 Punkten Ende Platz zwei vor seiner Landsfrau Birgit Kohlweiß (151,86).

Quelle: pferderevue.at