Fahren

Mitsubishi Motors Masters League – Die Serie rollt weiter

Seither haben sich Felix Haßmann und Holger Wulschner in Nörten-Hardenberg und Wiesbaden jeweils einen nagelneuen Mitsubishi gesichert. Nun geht es über… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
15.06.2017 3 min lesen

Seither haben sich Felix Haßmann und Holger Wulschner in Nörten-Hardenberg und Wiesbaden jeweils einen nagelneuen Mitsubishi gesichert. Nun geht es über Twente in den Niederlanden nach Groß Viegeln zu den Pferdewochen Rostock, dem CSI4* (14. -16. Juli).
Das Prinzip der Mitsubishi Motors Masters League ist einfach – man nehme die Hauptprüfungen ausgewählter internationaler Turniere, also z. B. Championat und Großer Preis, als Kriterium und schaffe zusätzlich ein Finale auf dem sich die Besten dieser Prüfungen messen können. Was sich einfach anhört, ist indes in der Realität alles andere als leicht. Wer beim Mitsubishi Motors Masters League Finale in Dortmunds Westfallenhallen dabei ist, hat Leistung und Vermögen bewiesen.

Absoluter Höhepunkt der Serie ist der Große Preis der Bundesrepublik Deutschland in Dortmund – dieses traditionsreiche Springen beantwortet die Frage, wer Masters League Sieger sein wird. Zehn Stationen in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz schaffen Chancen für internationale Topreiter aber eben auch für die nachwachsende junge Generation und das macht insgesamt die Mitsubishi Motors Masters League so wertvoll für den Springsport. Guter Pferdesport braucht auch gute Turniere und Prüfungen zur Entwicklung und das gilt immer und uneingeschränkt auch im Bereich der Nachwuchsförderung. Apropos Zukunft: Wirft man einen Blick auf die Liste der
Qualifikanten, merkt man schnell. Die junge Garde ist auf dem Vormarsch: Die amtierende Deutsche

Meisterin, Laura Klaphake, qualifizierte sich in Nörten-Hardenberg gleich doppelt, Annina Züger (SUI) darf sich Siegerin des Großen Preis von Bayern nennen, gefolgt von Maximilian Lill. Schaut man sich die Liste der Masters League-Gewinner an, dann fällt sofort ins Auge, dass diese Plattform gern genutzt wird und zwar von Routiniers ebenso wie von jungen Leuten: Marcus Ehning und Thomas Voß konnten die Masters League bereits gewinnen, Janne Friederike Meyer triumphierte genauso im Finale wie die junge Angelina Herröder aus Büttelborn. Jetzt geht es über Twente am ersten Juliwochenende nach Groß Viegeln zu Holger Wulschner, dem Macher der Pferdewochen Rostock und dort werden die besten Vier des Großen Preises für das Finale der Mitsubishi Motors Masters League das Ticket ins Finale sichern…

In der Saison 2017/2018 gastiert die Mitsubishi Motors Masters League auf nachfolgenden
Turnierplätzen:

Hardenberg Burgturnier bei Göttingen
Gräflicher Landsitz Hardenberg Nörten-Hardenberg
18.- 21. Mai 2017
Qualifikanten: René Tebbel (1. Platz Samstag | GER), Laura Klaphake (2. Platz Samstag | GER)
Felix Haßmann (1. Platz Sonntag | GER), Simone Blum (2. Platz Sonntag | GER)
Michael Hughes (3. Platz Sonntag | USA), Laura Klaphake (4. Platz Sonntag | GER)
_________________________________________________________________________________
Pferd International München-Riem
Olympiaanlage München
25.- 28. Mai 2017
Qualifikanten: Max Kühner (1. Platz Samstag | AUT), Michael Kölz (2. Platz Samstag | GER)
Annina Züger (1. Platz Sonntag | SUI), Maximilian Lill (2. Platz Sonntag | GER)
Holger Hetzel (3. Platz Sonntag | GER), Marianne Schindele (4. Platz Sonntag | AUT)
_________________________________________________________________________________
Int. Pfingstturnier Wiesbaden
Schlosspark Biebrich
2.- 5. Juni 2017
Qualifikanten: Felix Haßmann (1. Platz Sonntag | GER), Guido Klatte (2. Platz Sonntag | GER)
Holger Wulschner (1. Platz Montag | GER), Philip Rüping (2. Platz Montag | GER)
Lillie Keenan (3. Platz Montag | GER), Cian O´Connor (4. Platz Montag | IRL)
_________________________________________________________________________________
CSI Twente
Geesteren Niederlande
4.- 9. Juli 2017

DKB Pferdewochen Rostock
Gut Groß Viegeln
13. – 16. Juli 2017
_________________________________________________________________________________
Chiemsee Pferdefestival
Gut Ising
31. August – 10. September 2017

S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier
Fürstlich-Fürstenbergische Parkanlage Donaueschingen
14.- 17. September 2017
_________________________________________________________________________________
AGRAVIS-Cup
Weser-Ems-Halle Oldenburg
2. -5. November 2017
_________________________________________________________________________________
K+K Cup Münster
Halle Münsterland, Münster
10. – 14. Januar 2018
_________________________________________________________________________________
CSI Basel
St. Jakobshalle | Schweiz
11. – 14. Januar 2018
_________________________________________________________________________________
Finale
SIGNAL IDUNA CUP
Westfalenhallen Dortmund
22. – 25. März 2018
_________________________________________________________________________________

Pressemitteilung