Fahren

London: Ijsbrand Chardon zum Zweiten

In de zweiten FEI World Cup Driving Bewerb der London International Horse Show stach schon wieder der Niederländer Ijsbrand Chardon… Artikel lesen

Larissa Lienig
16.12.2017 1 min lesen
Ijsbrand Chardon (NED) siegt auch im zweiten Weltcup-Durchgang in London. (Foto: Stefan Lafrentz)

In de zweiten FEI World Cup Driving Bewerb der London International Horse Show stach schon wieder der Niederländer Ijsbrand Chardon mit seinem Gespann heraus. Im Drive-off hieß es Chardon gegen den Belgier Glenn Geerts und den Fahr-Meister Boyd Exell.

Ohne Fehler bugsierte er seine vier kraftvollen Pferde Baturra Lix, Feles, Incitato Pandur und Maestoso X-30 Mágus durch die Hindernisse und stoppte schließlich die Zeit bei 128,22 Sekunden.

Dahinter steht Geerts auf dem zweiten Platz mit 5,00 Fehlerpunkten, die er im Parcours sammelte und einer Zeit von 137,94 Sekunden. Das Schlusslicht im Stechen bildet der Australier Boyd Exell, der im Drive-off insgesamt 25,00 Fehler sammelte und sich am Ende mit einer Gesamtzeit von 160,88 Sekunden selbst aus dem Rennen um seinen vierten Weltcup-Sieg diese Saison nahm.

Dafür gewann Ijsbrand Chardon in dieser neuen Weltcup-Saison zum ersten Mal und holt wichtige Punkte auf den führenden Exell auf, der nach London mit 33 Punkten an der Spitze steht, dahinter Chardon mit jetzt 22 Punkten gefolgt von Moos de Ronde (NED) mit 15 Punkten, der heute Platz vier Belegte.

Ergebnisliste

Das aktuelle FEI World Cup Driving Ranking