Fahren

Lähden: Platz zwei und drei für Anna und Christoph Sandmann

Team-Sandmann dominierte Fahrprüfungen bei Heim-Turnier Lähden (fn-press). Die Pferdesportgemeinschaft Lähden hat ein nationales Spring- und Fahrturnier auf der Heimanlage von… Artikel lesen

Marike Weber
06.05.2019 2 min lesen
Christoph Sandmann bei den Europameisterschaften in Göteborg. (Foto: Stefan Lafentz)

Team-Sandmann dominierte Fahrprüfungen bei Heim-Turnier

Lähden (fn-press). Die Pferdesportgemeinschaft Lähden hat ein nationales Spring- und Fahrturnier auf der Heimanlage von Vierspännerfahrer Christoph Sandmann veranstaltet und der Stall Sandmann dominierte dann auch die Fahrprüfungen. Hausherr Christoph und Tochter Anna nutzten das Turnier um zahlreiche Pferde im Wettkampf zu testen. Platz zwei der Kombinierten Wertung der Vierspänner ging an Anna Sandmann, die die Dressur für sich entschieden hatte. An dritter Stelle stand der achtmalige Deutsche Meister der Vierspänner Christoph Sandmann. 

Den Sieg in der Kombinierten Prüfung der Vierspänner sicherte sich allerdings der für Österreich startende Daniel Schneiders, der seit Kurzem das Team Sandmann unterstützt. Schneiders war bis vor wenigen Jahren Mitglied des Bundeskaders, wechselte nach dem Verkauf seines Erfolgsgespannes nach Österreich und startet seitdem unter österreichischer Flagge. Er gewann die Geländeprüfung, und legte damit den Grundstein für den Sieg in der Gesamtwertung. Das Hindernisfahren gewann René Ponsgen (Eschweiler).

Anna Sandmann startete nicht nur vierspännig, sondern auch mit dem Zweispänner. In der Kombinierten Prüfung der Zweispänner führte sie als Siegerin die Ehrenrunde an. Die 23-jährige Bürokauffrau sicherte sich zwei weitere Siege in Dressurprüfungen der Kl.S. Die Kombinierte Prüfung für Einspänner gewann Nachwuchsfahrer Fokko Straßner (Schillerslage) mit Stradivari, bei den Pony-Zweispännern siegte Dennis Schneiders (Petershagen), Bruder von Daniel Schneiders. Sven Kneifel (Wunstorf) entschied die Kombinierte Prüfung der Pony-Vierspänner für sich.

Die Pferdesportgemeinschaft Lähden bewirbt sich um die Ausrichtung der Vierspänner-Weltmeisterschaft im Jahr 2022. Prominenter Protagonist bei der Bewerbung ist Christoph Sandmann, bereits dreizehn Mal war er im deutschen Team bei Weltmeisterschaften, hat zahlreiche Mannschafts- und Einzelmedaillen errungen. Er kann seine Erfahrungen einbringen, das Gelände in Lähden bringt die Vorrausetzungen mit, so könnte nach Riesenbeck und Aachen ein weiterer deutscher Veranstalter diese anspruchsvolle Veranstaltung durchführen. FN/Christine Meyer zu Hartum

 

(Quelle: FN)