Fahren

Ijsbrand Chardon schlägt Boyd Exell im Weltcup

Soeben ist der FEI World Cup Driving bei der London International Horse Show zu Ende gegangen, mit einem spektakulären Finish…. Artikel lesen

Larissa Lienig
15.12.2017 1 min lesen
Ijsbrand Chardon (NED) beim Weltcup von London. (Foto: Stefan Lafrentz)

Soeben ist der FEI World Cup Driving bei der London International Horse Show zu Ende gegangen, mit einem spektakulären Finish.

Der Holländer Ijsbrand Chardon schneidet über eine Sekunde von der Zeit des Australiers Boyd Exell ab und stürmt so mit seinem Team auf den ersten Platz des Weltcups.

Exell hatte mit seinem Gespann als erster Starter die Zeit von 134,95 Sekunden vorgelegt, an die lange keiner ran kam. Bis Chardon für Oranje antrat, als letzter Teilnehmer. Mit seinem Gespann war der Kurs auf Sieg gesetzt. Im Parcours gewann er wichtige  Zehntel Vorsprung und beendete seine Runde mit 133,45 Sekunden. Der Sieg.

Glenn Gerds wurde Dritter mit 145,85 (140,85) Sekunden, nach einer Zeitstrafe.

Alle Ergebnisse gibt es hier.