Fahren

DM Zweispänner Zeiskam: Medaillen, Titel und WM-Sichtung

Sandro Koalick tritt zur DM-Titelverteidigung an Zeiskam (fn-press). Die besten deutschen Zweispänner ermitteln Pfingsten einen neuen Deutschen Meister. Das Pfingstturnier in… Artikel lesen

Marike Weber
29.05.2019 1 min lesen
Symbolbild (Wanstrath, Karl-Heinz (GER) Donaueschingen – CHI 2017 Marathon, Gespannfahren © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Sandro Koalick tritt zur DM-Titelverteidigung an

Zeiskam (fn-press). Die besten deutschen Zweispänner ermitteln Pfingsten einen neuen Deutschen Meister. Das Pfingstturnier in Zeiskam mit Dressur, Springen und auch Fahren hat eine lange Tradition. In diesem Jahr finden im Rahmen des Turniers vom 6. bis 10. Juni außerdem die Deutschen Meisterschaften der Zweispänner statt.

„Zeiskam ist ein langjähriger und routinierter Turnierveranstalter, da können wir mit optimalen Bedingungen für die Deutschen Meisterschaften rechnen“, erklärt Cheftrainer Karl-Heinz Geiger. Die gesamte deutsche Fahrsport-Elite wird nach Rheinland-Pfalz reisen, da es bei der DM nicht nur um den DM-Titel und Medaillen geht, sondern auch darum, sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im eigenen Land zu empfehlen. Die WM der Zweispänner findet vom 12. bis 15. September in Drebkau in Brandenburg statt.

Für alle Fahrer, die zur WM wollen, ist die DM eine Pflichtsichtung.„Wir haben knapp 30 Nennungen – alle Kaderfahrer werden in Zeiskam am Start sein. Allerdings darf jeder Fahrer nur mit einem Gespann starten, um die Chancengleichheit zu gewähren“, erklärt Geiger. Titelverteidiger ist Sandro Koalick aus Drebkau, der sich 2018 seinen ersten DM-Titel sichern konnte. Er wird nach Zeiskam kommen, um seinen Titel zu verteidigen und natürlich auch, um sich für die Weltmeisterschaften auf seiner Heim-Anlage zu empfehlen. evb

Weitere Informationen unter: www.rv-zeiskam.de

 

(Quelle: FN)

Themen in diesem Artikel
Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)