Fahren

CHI Donaueschingen – Benjamin Aillaud gewinnt Teilprüfung Dressur

Donaueschingen,16. August 2019- Frankreichs Benjamin Aillaud hat bei den Europameisterschaften der Vierspänner in Donaueschingen die erste Teilprüfung Dressur gewonnen. “Meine Pferde… Artikel lesen

Marike Weber
17.08.2019 2 min lesen
Aillaud Benjamin, FRA, Beene van de Dubelsile, Douwe Fan’t Oosterzand, Maestoso Leo, Sybren P Driving European Championship Donaueschingen 2019 © Hippo Foto – Dirk Caremans Aillaud Benjamin, FRA, Beene van de Dubelsile, Douwe Fan’t Oosterzand, Maestoso Leo, Sybren P

Donaueschingen,16. August 2019- Frankreichs Benjamin Aillaud hat bei den Europameisterschaften der Vierspänner in Donaueschingen die erste Teilprüfung Dressur gewonnen. “Meine Pferde sind super, ich kann alles abfragen”, so Aillaud, der als Junior zunächst im Sattel Platz nahm, bevor er sich dem Fahrsport zuwendete. Aillaud verwies die niederländische Fahrsportikone Ijsbrand Chardon auf den zweiten Rang, dessen Sohn Bram wurde Dritter, mit Koos de Ronde kam der dritte Mannschaftsfahrer der Niederlande auf Rang fünf ein. Der beste Deutsche rangiert auf Platz vier – Georg von Stein aus Modautal.
 
Stein bester Deutscher
Stein blickte nach der Dressur optimistisch auf die Teilprüfung Marathon am Samstag, die um 08.30 Uhr beginnt, ab ca. 09.15 Uhr wird das erste Gespann dann in Phase B mit acht Hindernissen im fürstlich-fürstenbergischen Schlosspark starten. Sebastian Heß eröffnet den Marathon, den spektakulärsten Teil der Europameisterschaften der Vierspänner. “Meinen Pferden und mir liegt das sicherlich, das Auf und Ab im Gelände kennen wir von zuhause”, so von Stein. Der Kurs selbst mit acht Hindernissen fragt technisches Fahren ab. “Das ist immer mal wieder eine Gratwandererung zwischen Schnelligkeit und Wendigkeit, Tempo und Technik, aber so ist das nun mal bei einem Championat.” 41 Gespanne gehen am Samstag ins Gelände. Live zu sehen sein wird diese zweite Teilprüfung bei www.feitv.org
 
Anna Sandmann beendet Dressur auf Platz sieben
Anna Sandmann, das 23 Jahre junge “Küken” des Teams fuhr auf Rang sieben in der Dressur. Sie ist erstmals Teil einer Vierspänner-Equipe bei einem Championat. Georg von Stein augenzwinkernd: “Sie hat ja auch schon gezeigt, dass sie im Gelände saugut fahren kann.” Der dritte Mannschaftsfahrer, Michael Brauchle aus Aalen fuhr auf Rang 18. Insgesamt neun deutsche Fahrerinnen und Fahrer dürfen bei den EM starten.
 
 
 
Tickets sind im Online-Shop unter www.eventim.de, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Telefonisch können unter 0771 – 857 221  von Mo-Fr von 9 – 17 Uhr Karten bestellt werden. Golden Tickets erhalten Sie unter 04473 – 94 11 121.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.escon-marketing.de, auf Facebook (CHI Donaueschingen) und Instagram (chi_donaueschingen).

 

(PM)

Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)