The 1st place for Boyd Exell (AUS) and his Four-in-Hand team in the FEI World Cup Driving qualification, Leipzig - Partner Pferd 2017 (Photo: FEI/Stefan Lafrentz)

Boyd Exell macht neunten CAIO4* Driving Grand Prix fest

von Larissa Lienig
14. Mai 2018
14. 05
ca. 1 Minuten

Boyd Exell, weltbester Vierspännerfahrer aus Australien, hat einmal mehr gezeigt, warum er diesen Titel in den letzten zehn Jahren konstant verteidigt hat. Im Sonnenschein, der auf den Regen im Marathon folgte, steuerte er sein Team von schwarzen Pferden zu seinem neunten CAIO4 * Land Rover International Driving Grand Prix Sieg bei der Royal Windsor Horse Show.

Edouard Simonet aus Belgien, ein Schützling von Exell und Gewinner der Marathon-Strecke hier im vergangenen Jahr, hielt den zweiten Platz, den er gestern nach dem Marathon beansprucht hatte. Sein Team von schwarzen arabischen Cross-Friesen sieht immer selbstbewusster aus. Der dritte Platz – und ein herausragendes Ergebnis – ging an Bram Chardon. Der 25-Jährige ist der Sohn von Ijsbrand Chardon, dem führenden Fahrer der Niederlande seit zwei Jahrzehnten. Bram überholte seinem Vater in der Kegelphase bei seinem Royal Windsor-Debüt im Vierspänner.

PM/Horseweb

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
06. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
18. November 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
18. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
09. Oktober 2018
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
28. September 2018
ca. 1 Minuten