Aktuelles

Es liegt was in der Luft… Derby-Luft!

Hamburg – Nach drei Jahren ohne das von IDEE KAFFEE präsentierte Deutsche Spring- und Dressur-Derby ist die Sehnsucht nach dem Turnierklassier in… Artikel lesen

Martina Brueske
21.04.2022 2 min lesen
Veranstalter Volker Wulff, Nathalie de Bresser (Marketing der DKB) und Albert Darboven freuen sich aufs Derby. Foto: Toffi-Images.de

Hamburg – Nach drei Jahren ohne das von IDEE KAFFEE präsentierte Deutsche Spring- und Dressur-Derby ist die Sehnsucht nach dem Turnierklassier in Hamburg-Klein Flottbek riesig. „Unser Ziel ist es, mit dem diesjährigen Derby nahtlos an 2019 anzuknüpfen, die Vorzeichen dafür stehen sehr gut“, freut sich Turnierchef Volker Wulff. „Wichtig ist es uns auch, die Longines Global Champions Tour in Hamburg zu halten und das Turnier in Hamburg hat eben auch einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert – auch das birgt Verantwortung.“

Seit über 100 Jahren wird hier der älteste und schwerste Parcours der Welt geritten und schon jetzt kündigen sich Derby-Helden an, die sprichwörtlich mit den Hufen scharren und dem Derby-Sonntag entgegenfiebern. „Wir sind froh, dass es jetzt endlich wieder weitergeht und diese beeindruckende Einheit zwischen Mensch und Pferd in Hamburg wieder erlebbar wird“, so Albert Darboven.

Der Weg zum Deutschen Spring-Derby präsentiert von IDEE KAFFEE führt traditionell über zwei Qualifikationen – die erste gleich am ersten Derby-Turniertag, dem Mittwoch, die zweite führt im Preis der Deutschen Kreditbank AG auch schon über den legendären IDEE KAFEE-Wall am Derby-Freitag: „Für die DKB ist die zweite Qualifikation ein toller Slot bei dieser hervorragenden Veranstaltung und wir freuen uns sehr darauf, wieder in Klein Flottbek dabei sein zu können“, erklärte Nathalie de Bresser von der DKB.

Auch mit dabei sein wollen zum Beispiel der amtierende Europameister und dreifache Derby-Sieger André Thieme und – ebenfalls dreifacher Derby-Sieger – Toni Haßmann, der nach Collin wieder ein hoffnungsvolles Derby-Pferd hat. „Ich habe das Derby vor 15 Jahren das letzte Mal geritten. Mit Top Gun habe ich ein sehr braves und vermögendes Pferd. Ich habe großes Vertrauen in ihn“, schwärmte Haßmann über seinen Derby-Partner.

Das Almased 62. Deutsche Dressur-Derby wird in der neu kreierten Anrecht-Investment Dressurarena zelebriert und feiert ein wunderbares Comeback, denn Kathleen Kröncke, allen Derby-Fans bestens bekannt als Kathleen Keller, meldet sich nach Babypause auf ihrem Lieblingsturnierplatz zurück – natürlich mit dem Ziel, um das blaue Band des Derby-Siegers zu reiten. „Derby ist wie ‚nach Haus kommen‘, das schönste Turnier der Welt. Ich freue mich auch auf die Familie und werde mit zwei Pferden nach Hamburg kommen“, so die 32-Jährige, die inzwischen mit in Großbritannien lebt.

Tickets aus dem Jahr 2020 behalten ihre Gültigkeit für 2022. Resttickets gibt es noch für fast alle Veranstaltungsteile. Informationen über den Turnierklassiker in Hamburg Klein Flottbek im Internet:
www.hamburgderby.de. Das Kartentelefon ist unter Telefon 01805 – 119 115 erreichbar.
(Montag bis Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr).

Instagram: @deutschesspringunddressurderby
Facebook: Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg (@hamburgderby)