Aktuelles, Springen

Erste Etappe der FUNDIS Youngster Tour mit irischen und belgischen Siegern

Einen tollen Start in die neue Saison zelebrierte die FUNDIS Youngster Tour im Rahmen der PARTNER PFERD – in diesem… Artikel lesen

Martina Brueske
10.04.2022 3 min lesen
Der Ire Denis Lynch siegt in der Abteilung der achtjährigen Pferde mit Dark Chocolate bei der FUNDIS Youngster Tour in Leipzig. Foto- Sportfotos Lafrentz

Einen tollen Start in die neue Saison zelebrierte die FUNDIS Youngster Tour im Rahmen der PARTNER PFERD – in diesem Jahr Gastgeber von gleich vier FEI World Cup™ Finals. So konnte die internationale Springreiterelite ihre hoffnungsvollen Nachwuchspferde an die Atmosphäre eines championatswürdigen Turniers gewöhnen: „Das ist die Grundidee der FUNDIS Youngster Tour: Den jungen Pferden zu ermöglichen, sich an die Atmosphäre eines internationalen Turniers zu gewöhnen“, erklärt Volker Wulff von der EN GARDE Marketing GmbH.

Bei den Siebenjährigen siegte der Belgier Jos Verlooy mit der I Am Moerhoeve’s Star-Tochter Parise van den Dael vor Marvin Jüngel mit dem Cicero Z-Corrado I-Sohn Pessoa C. Dritter wurde Rene Dittmer mit dem Genius-Sohn Grardje.
In der Abteilung der Achtjährigen hatte der irische Topreiter Denis Lynch ein super Wochenende und siegte mit Dark Chocolate, einem Holsteiner Hengst von Casall, sowohl in der ersten Qualifikation als auch im punktebringenden Finale: „Es ist ein sehr vorsichtiges Pferd und sehr schnell. Er ist toll im Umgang und absolut einfach zu reiten, er lässt mich als Reiter immer gut aussehen“, schwärmte Lynch. „Ich habe schon viele Pferde über die Youngster Tour in den großen Sport aufgebaut, es ist ein sehr wichtiger Baustein in der Ausbildung der Pferde.“ Platz zwei ging an Maximilian Weishaupt mit Cornezine, einer Zinedine-Cornet Obolensky-Tochter vor Marco Kutscher mit dem Hannoveraner Hengst Karajan.

„Wir sind inzwischen in der dritten Saison der FUNDIS Youngster Tour und sind sehr froh, dass diese Etappe in diesem Rahmen stattfinden kann“, freut sich Stefan Fundis, Geschäftsführer von Fundis Reitsport. „Leipzig ist ohnehin eine tolle Veranstaltung und es ist schön, dass die Pferde hier Erfahrungen sammeln können.“

Über Fundis Reitsport
Die Fundis Reitsport GmbH sitzt im baden-württembergischen Ilshofen. Das Unternehmen wurde von Stefan Fundis aus seinem Kinderzimmer heraus gegründet, denn die Idee dazu hatte er bereits mit 14 Jahren und setzte diese mit Hilfe seiner pferde- und reitsportbegeisterten Familie um. Und so etablierte sich das Geschäftsmodel mit viel Leidenschaft und Fleiß zu einem geschätzten und bewährten Onlineshop für Pferd und Reiter. Das Herzstück der Fundis Reitsport GmbH ist der Onlineshop, welcher eine erstklassige Auswahl hochwertiger Produkte von namenhaften Herstellern bietet. Ob bekannte Klassiker, praktische Alltagshelfer oder die neuesten und innovativsten Trends – die breite Produktauswahl lässt jedes Reiterherz höher schlagen. Neben dem ausgewählten Premium Sortiment steht der Name Fundis Reitsport für persönlichen Service, fachliche Beratung sowie ein unkompliziertes und bequemes Einkaufserlebnis von Zuhause oder unterwegs.

Die nächste Station der FUNDIS Youngster Tour ist das Deutsche Spring- und Dressur-Derby vom 25. bis 29. Mai 2022 in Hamburg-Klein Flottbek.

Seit der Saison 2021 wird das Ranking nach den Erfolgen der Pferde erstellt.

Aktuelles Ranking bei den Siebenjährigen
1. Parise van den Dael (Jos Verlooy/BEL)
2. Pessoa C (Marvin Jüngel/GER)
3. Grardje (Rene Dittmer/GER)
4. Vivantas (Philipp Schulze Topphoff/GER)
5. Jonica’s Cassia de Revell (Frederica Söderström/SWE)
6. Comme sa mere (Marcus Ehning/GER)
7. Cornet de Semilly (Mario Stevens/GER)
8. Hoheit (Jan Meves/GER)
9. Cactus (Johannes Ehning/GER)
10. Crystall (Cassandra Orschel/POL)

Aktuelles Ranking bei den Achtjährigen
1. Dark Chocolate (Denis Lynch/IRL)
2. Cornezine, (Maximilian Weishaupt/GER)
3. Karajan, (Marco Kutscher/GER)
4. Mr. Zinedine (Jörg Möller/GER)
5. Ellie (Felix Haßmann/GER)
6. Villimey v. Gaste (Marie Schulze Topphoff/GER)
7. Equine America It’s Me Des Saules (Johan-Sebastian Gulliksen/NOR)
8. Untouchable (Kaya Lüthi/SUI)
9. Kendis, Andrius Petrovas/LTU)
10. Ochi van’t Domentshof (Abdullah Humaid Al Muhairi/UAE)