Aktuelles

Endlich wieder – Pferdefestival Redefin öffnet im Mai seine Tore

(Redefin) Es ist bereits ein Klassiker im Sportkalender: Das Pferdefestival Redefin kommt vom 13. – 15. Mai 2022 auf das… Artikel lesen

Martina Brueske
28.04.2022 3 min lesen
Gewann 2021 beide Hauptprüfungen beim Pferdefestival Redefin – Richard Vogel mit Ride Smart Never walk Alone. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Redefin) Es ist bereits ein Klassiker im Sportkalender: Das Pferdefestival Redefin kommt vom 13. – 15. Mai 2022 auf das Landgestüt Redefin zurück. Dabei stehen wieder ein CSI auf Drei-Sterne-Niveau und erstmals ein CDI –  also internationale Dressur – auf dem Programm. Gleichzeitig ist das feine Turnier in der ländlichen Idylle des mecklenburgischen Landgestüts auch Standort für eine Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL und für die Qualifikationen zu den Bundeschampionaten der fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde.

Die schönste Nachricht ist die für alle Pferdesportfans: Zuschauer und Zuschauerinnen sind willkommen und der Zutritt ist für alle frei, die nicht unbedingt einen Sitzplatz haben möchten. Rings um Parcours und Viereck wurden Besucher/innen im Jahr 2021 schmerzlich vermisst, denn ihre Begeisterungsfähigkeit schafft erst die Atmosphäre, die ein internationales Reitturnier zu einem besonderen Erlebnis macht. Freuen dürfen sich Pferdesportfans auf Spring- und Dressursport pur und die turbulente Dog-Agility.

Dressur erfährt immense Aufwertung

Vom beliebten CDN zum CDI – so sieht die Devise aus für das Pferdefestival Redefin im Dressurviereck. Die Bedeutung, die die Veranstaltung ohnehin auszeichnete, wird nun noch erhöht und dafür zieht die Dressur vom Park des Landstallmeisterhauses auf den großen Paradeplatz im Stadion um. Die großen Herausforderungen Grand Prix, Grand Prix Special und Grand Prix Kür sind dann Bestandteil eines internationalen Get-Togethers, genauso wie eine kleine internationale Tour. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL hat in Redefin eine der zwölf Stationen für die Qualifikation zum Finale und entfaltet stets große Anziehungskraft beim Pferdefestival.

Dressurfans können dann ganz bequem auf der großen Tribüne des Paradeplatzes sitzen und haben von dort sowohl den Abreiteplatz, als auch das Prüfungsviereck vollständig im Blick. Der Zugang zur Dressurarena ist ohne Tickets ganz einfach zum Null-Tarif möglich.

CSI-Format wieder auf Drei-Sterne-Niveau

Sportlich kehrt das Pferdefestival vom Zwei-Sterne-Niveau im Pandemiejahr 2021 zurück auf das Drei-Sterne-Niveau – das bedeutet mehr Weltranglistenpunkte und auch mehr Preisgeld und knüpft nahtlos am vertrauten Stellenwert des Pferdefestivals Redefin an. Dazu gehört das gut durchdachte Tourenprogramm im Parcours für Pferde unterschiedlichen Alters. Das eröffnet den Reiterinnen und Reitern variable Möglichkeiten zum Einsatz ihrer Pferde. Und diese Möglichkeiten wissen die internationalen Top-Teilnehmer zu schätzen. Europameister André Thieme aus Plau am See ist beim Pferdefestival vom 13. – 15. Mai der “Lokalmatador” und Star. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), die gerade erst den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG bei Horses & Dreams meets Canada gewann, kommt erneut nach Redefin und auch der Ex-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen) ist gern wieder dabei. Freuen dürfen sich die Fans auch  auf den Titelverteidiger 2021: Richard Vogel (Marburg) gewann 2021 sowohl das Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern, als auch den Großen Preis der DKB.

Auf dem Grasplatz vor dem Portal des Reithauses geht es also um tollen Sport, Prestige, Preisgeld und großartige Pferde. Glanzlichter sind insbesondere das Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern – “Land zum Leben” am Samstag und der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag. Wer die Springprüfungen des CSI3* in Redefin gemütlich sitzend verfolgen möchte, kann vor Ort Plätze für die eigens errichtete Tribüne für 10 Euro (Freitag), 15 Euro (Samstag/ Sonntag) oder für 32 Euro für alle drei Tage erwerben. Ansonsten gilt auch am Springplatz der Null-Tarif, also freier Eintritt.

“Wuff” und Wiehern – Dog-Agility trifft Pferdesport

Zurück kommt auch das Dog-Agility-Turnier, so wie es in den Jahren 2018 und 2019 erstmals Bestandteil des Pferdefestivals Redefin war. Die Vierbeiner – Pferde genauso wie Hunde – sorgen immer für höchst vergnügte Stimmung, Abwechslung, viele Begegnungen und tolle Turniertage in Redefin. Die Dog-Agility findet auf der großen Grünfläche vis-a-vis zum Landstallmeisterhaus statt und bietet Prüfungen von der Einsteigerklasse bis zur Championatsqualifikation. 

Das Pferdefestival Redefin wird vom ersten bis zum letzten Tag bei www.clipmyhorse.tv übertragen. Zudem wird das NDR-Fernsehen mit dem “Sportclub live” Reitsport pur aus Redefin übertragen. Vor Ort ist der Zutritt frei im Rahmen der Pandemie-Regeln des Landes Mecklenburg-Vorpommern.