Aktuelles

Ekkert Meinecke wird 75

Eicklingen (fn-press). Am 21. Mai feiert der Sattlermeister und zweimalige Weltmeister im Zweispännerfahren Ekkert Meinecke aus Eicklingen seinen 75. Geburtstag…. Artikel lesen

Martina Brueske
22.04.2022 1 min lesen
Geburtstag

Eicklingen (fn-press). Am 21. Mai feiert der Sattlermeister und zweimalige Weltmeister im Zweispännerfahren Ekkert Meinecke aus Eicklingen seinen 75. Geburtstag.

Auf dem elterlichen Hof aufgewachsen, arbeitete Ekkert Meinecke schon in frühester Jugend im Stall und auf dem Feld mit. Mit 13 Jahren pflügte er selbstständig mit einem Pferdegespann, ein Jahr später lernte er reiten. Auch als er wegen einer Verletzung das Reiten aufgeben musste, blieb er den Pferden treu. Zunächst als Fohlenaufzüchter, später als Fahrer. 1982 legte er das Fahrabzeichen ab und fing wieder mit dem Turniersport an. Die ersten Erfolge stellten sich rasch ein. Bereits 1985 schrieb Ekkert Meinekke als erster Weltmeister im Zweispännerfahren Geschichte. Insgesamt, errang er zwei WM-Goldmedaillen sowie eine Silber- und eine Bronzemedaille, dazu kamen die Titel des Landesmeisters und Deutschen Meisters sowie Derby-Siege im Vierspännerfahren und Mannschafts-Bronze 1988 bei den Vierspänner-WM in Appeldoorn.

International bekannt ist Ekkert Meinecke aber nicht nur als Sportler. Nach der Schule erlernte er zunächst den Beruf des Heizungsbauers, später den des Sattlers. 1973 machte er sich in Eicklingen mit einer eigenen Sattlerei selbständig und profitierte dabei vom Aufschwung des Amateur- und Freizeitreitens, der in dieser Zeit begann. Mit seinen Geschirren machte er sich weltweit einen Namen und belieferte sogar diverse Königshäuser, später konzentrierte er sich auch auf die Herstellung hochwertiger Voltigiergurte. Heute wird die Sattlerei von seiner ältesten Tochter Tanja weitergeführt und Enkelin Marcella Meinecke knüpft an die Erfolge im Fahrsport an – natürlich mit Ekkert Meinecke als Trainer.