Dressur, Mehr Reitsport

Weltrangliste: Dorothee Schneider und Showtime FRH rücken auf Platz drei vor

Isabell Werth bildet weiterhin Doppelspitze mit Bella Rose und Weihegold OLD Lausanne (fn-press). Im Anschluss an die Europameisterschaft der Dressurreiter… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
05.09.2019 2 min lesen
SCHNEIDER Dorothee (GER), SHOWTIME FRH Rotterdam – Europameisterschaft Dressur, Springen und Para-Dressur 2019 Longines FEI European Championships Dressage Grand Prix – Teams (1st group) Teamwertung 1. Gruppe 19. August 2019 © www.sportfotos-lafrentz.de/Dirk Caremans

Isabell Werth bildet weiterhin Doppelspitze mit Bella Rose und Weihegold OLD

Lausanne (fn-press). Im Anschluss an die Europameisterschaft der Dressurreiter in Rotterdam/NED hat die Internationale Reiterliche Vereinigung FEI die Weltrangliste aktualisiert. Demnach rückten die neuen Doppel-Vize- und Mannschafts-Europameister Dorothee Schneider und Showtime FRH von Platz 20 auf drei vor. Die Spitze des Rankings hält weiterhin Isabell Werth mit zwei Pferden.

Mit dem Hannoveraner Showtime FRH (von Sandro Hit – Rotspon) erlebte Reitmeisterin Dorothee Schneider (Framersheim) in Rotterdam das bisher erfolgreichste Championat ihrer Karriere. Mit einem starken Grand Prix trugen die beiden einen großen Teil zum Gewinn der Mannschaftsgoldmedaille bei. In Special und Kür stellten sie neue persönliche Bestleistungen auf und gewannen zwei Silbermedaillen – für Schneider die allerersten Championatsmedaillen in der Einzelwertung. Lohn für diese Erfolge ist nun auch erstmals ein Podiumsplatz in der Weltrangliste.

Unangefochten residieren die dreifachen Europameisterinnen und Doppel-Weltmeisterinnen Isabell Werth (Rheinberg) und Bella Rose (von Belissimo M – Cacir AA) an der Spitze des Rankings. Mit Weltcupsiegerin Weihegold OLD (von Don Schufro – Sandro Hit), Mannschaftsolympiasiegerin 2016 sowie dreifache Europameisterin 2017, belegt Werth weiterhin Platz zwei. Einen Platz nach oben, von sechs auf fünf, ging es für Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) und die Trakehnerin TSF Dalera BB (von Easy Game – Handryk), die in Rotterdam Mannschaftsgold und Kür-Bronze gewannen. Zwischen den deutschen Paaren liegt das US-Amerikanische Duo Laura Graves und Verdades. Sönke Rothenberger (Bad Homburg) und sein niederländischer Wallach Cosmo (Platz sechs), ebenfalls Teil des Rotterdamer Gold-Teams, sowie Helen Langehanenberg (Billerbeck) und der Hannoveraner Hengst Damsey FRH (Platz neun) komplettieren das deutsche Aufgebot in den Top-10. jbc

Die gesamte Weltrangliste finden Sie unter data.fei.org/Ranking/Search.aspx?rankingCode=D_WR

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson