Dressur

„Ich habe vorher Grand Prix Pferde gehabt, ich habe danach Grand Prix Pferde gehabt, aber ich habe nur einen Piccolino… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
01.01.2019 1 min lesen
Husenbeth, Klaus, Wiesbaden – Pfingstturnier 2015 Grand Prix de Dressage © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

„Ich habe vorher Grand Prix Pferde gehabt, ich habe danach Grand Prix Pferde gehabt, aber ich habe nur einen Piccolino gehabt“, sagt Dressur-Mannschafts-Weltmeister Klaus Husenbeth über den 25-jährigen Hannoveraner Wallach. Mit ihm gelang dem lupenreinen Amateur, der nahe Bremen ein Autohaus betreibt, der Sprung in den deutschen Dressurkader, mit dem er in den 2000er Jahren große internationale Erfolge feierte. Später gelang mit Hilfe von Picco Tochter Nadine der Weg in die internationalen Jugend-Spitzensport. Seit 2010 spielt sich der Alltag des rüstigen vierbeinigen Rentners zwischen Stall und Weide in Gesellschaft eines Ponys ab.

 

Alte Helden: Piccolino

„Ich habe vorher Grand Prix Pferde gehabt, ich habe danach Grand Prix Pferde gehabt, aber ich habe nur einen Piccolino gehabt“, sagt Dressur-Mannschafts-Weltmeister Klaus Husenbeth über den 25-jährigen Hannoveraner Wallach. Mit ihm gelang dem lupenreinen Amateur, der nahe Bremen ein Autohaus betreibt, der Sprung in den deutschen Dressurkader, mit dem er in den 2000er Jahren große internationale Erfolge feierte. Später gelang mit Hilfe von Picco Tochter Nadine der Weg in die internationalen Jugend-Spitzensport. Seit 2010 spielt sich der Alltag des rüstigen vierbeinigen Rentners zwischen Stall und Weide in Gesellschaft eines Ponys ab.

Gepostet von Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) am Mittwoch, 19. Dezember 2018

Quelle: Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN)
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson