Turnierticker – 14. Bettenröder Dressurtage 2018: Der Sonntag

von Larissa Lienig
08. Juli 2018
08.07.2018
ca. 1 Minuten

Im Derby Dressage Cup 2017/18, dem Preis der Dressurfreunde Schweiz, siegte Sabrina Geßmann mit Cuantano Sl. Sie erhielten von den Richtern 71.08% Zweite wurden Thomas Wagner und Suena. Den dritten Rang erreichten Anne Horstmann und Subito.

Den Grand Prix Special, den Preis der Molkerei Meggle Wasserburg GmbH Co. KG, konnten Frederic Wandres und Westminster mit 71.35% vor Fabienne Müller-Lütkemeier mit Fiero und Philipp Hess mit Miss Facette de Lully gewinnen.
Im Führzügelwettbewerb, dem Nürnberger Burgpokal, siegten Melia Untenzu mit Lutalo und Maximilian Senf mit Shorty.

Den Höhepunkt des Turniers, die Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal 2018, ein St. Georg Special, gewannen, wie auch schon die Einlaufprüfung, Ann-Christin Wienkamp und Daley Thompsen. 72.78% stand am Ende auf der Ergebnisliste. Der zweite Rang ging an Thomas Wagner und QC Filipo Niro. Dritte wurden Annabel Frenzen und Kiefferhof’s Imperius. Für ihr einfühlsames Reiten erhielt sie außerdem den Ulrich-Diebig-Gedächtnispreis.

Im anschließenden St. Georg, dem Preis der Medipec GmbH, hießen die Sieger Esther Maruhn und Hayden HR. Mit 71.79% verwiesen sie Sabrina Geßmann und Senegal auf Rang zwei. Der Dritte Rang ging an Marion Loew und Dantez. Hätten die beiden gewonnen, hätte Marion Loew für das dreimalige gewinnen dieser Prüfung den Wanderehrenpreis von Hufschmiedemeister Frank Sauerbrey dauerhaft behalten können. Nun gibt es erst im nächsten Jahr für sie wieder die Chance.

Pressemitteilung

Weitere Artikel

Marike Weber - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
15. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
12. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
12. Oktober 2018
ca. 4 Minuten
Larissa Lienig - 
10. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
10. Oktober 2018
ca. 2 Minuten