Dressur

Turnierleiterin bei Dressurturnier in Moosbeuren selbst im Sattel

Am Freitag, den 20.04 geht das Dressurturnier in Moosbeuren los und geht bis zum Sonntag. Eine Teilnehmer-Anmeldung ist dieses mal… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
19.04.2018 2 min lesen
Symbolbild (Foto:stefan Lafrentz)

Am Freitag, den 20.04 geht das Dressurturnier in Moosbeuren los und geht bis zum Sonntag. Eine Teilnehmer-Anmeldung ist dieses mal etwas anders, weil so etwas nicht oft vor kommt. Martina Luxenburger ist nicht nur Teilnehmerin sondern auch Turnierleitung. „Es ist schon eine Herausforderung beides zu machen“, weiß sie. Denn natürlich bestehe die Gefahr, dass man dann beim Reiten nicht so konzentriert ist. „Dann macht nicht das Pferd die Fehler, sondern der Pilot oben“, meint sie. „Aber wenn wir hier schon so ein schönes Turnier haben“, biete es sich an zu starten. Zumal sie mit der elfjährigen Leander ein vielversprechendes Pferd besitzt.
Doch leider hat Leander mit dem Alter noch nicht so viel Dressur-Erfahrung, da er ursprünglich zum Springreiten ausgebildet wurde.
Doch er besitzt Talent, hat Martina Luxenburger festgestellt, die ihn mittlerweile an die schweren Prüfungen heran führt. In Moosbeuren startet sie mit ihm am Samstag bei den Dressurprüfungen der Klassen M* und M**, am Sonntag in der Dressurprüfung Klasse S*. Leander habe sich schon bei M**-Prüfungen platziert, deshalb will sie mit ihm am Samstag gerne vorne mit dabei sein, auch wenn die Konkurrenz groß ist. In der S-Prüfung soll er Erfahrungen sammeln, gibt sie als Ziel fürs Wochenende aus.
Viel los ist nicht nur für Martina Luxenburger an dem kommenden Wochenende, sondern auch die Mitglieder des RV Moosbeuren sind gefragt, um beim schon zweiten Heimturnier in diesem Jahr für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Im Mai folgt dann das Springturnier.
In den drei Tagen wird es ungefähr 300 Starts geben, gemeldet sind unter anderem gute Dressurreiter aus der Region: Iris Häcker, Carolin Heckenberger (beide RSZ Josefshof im Winkel), Jasmin Schaudt (RFV Herbertingen), Melanie Ehrenfeld, Christina Dudik (beide PSF Munderkingen), Alexandra Fischbach (RSG Umlachtal), Sabrina Pfefferle, Nicole Kohler (beide RC Rißegg), Marcel Wolf (RFV Bad Waldsee), Andreas Fessler (RSC Rupertshof) und Josepha Eberhard (PF Lußhof Laupheim). Neben Martina Luxenburger sorgen vom Veranstalter RV Moosbeuren sieben weitere Dressurreiter für Lokalkolorit.

ZEITEINTEILUNG DRESSURTURNIER MOOSBEUREN

Freitag, 20. April:
11.00: Dressurpferdeprüfung Klasse A (Qualifikation Gussmann-Cup)
13.00: Dressurpferdeprüfung Klasse A
15.30: Dressurprüfung Klasse L – Trense

Samstag, 21. April:
8.00: Dressurprüfung Kl. A*
10.30: Dressurprüfung Klasse M*
14.30: Dressurprüfung Klasse M**

Sonntag, 22. April:
8.00: Dressurprüfung Klasse L – Kandare
10.15: Dressur-Wettbewerb
11.30: Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp
13.00: Dressurprüfung Klasse S*

Quelle: www.swp.de