Dressur

  Manche Geschenke haben ungeahnte Folgen. So ist es auch im Fall von Tobias Klossok passiert. Der Reiter vom RSV… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
17. 05 1 min lesen
Symboldbild Dressur. (Foto: Stefan Lafrentz)

 

Manche Geschenke haben ungeahnte Folgen. So ist es auch im Fall von Tobias Klossok passiert. Der Reiter vom RSV zur Linde Zeit hat jetzt mit 27 Jahren das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen. Doch das war 2007 keineswegs abzusehen, als er von seinem Patenonkel das Pferd Don Elesgo als Freizeitpferd geschenkt bekam. Der Wallach entwickelte sich prächtig und avancierte zum Erfolgspferd seines Reiters. 2008 noch auf L-Niveau unterwegs, startete das Paar 2010 bereits in der schweren Klasse, qualifizierte sich für die Westfälischen und die Deutschen Meisterschaften und wurde in den Kader aufgenommen. im Frühjahr 2018 kam dann auch noch der dritte Platz in einem Kurz-Grand-Prix dazu – voila, da gab es das Goldene Reitabzeichen.

Quelle: Reiter-und-Pferde.de

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson