Dressur

Stella Charlott Roth ab jetzt im Sattel von Lodbergen’s For Final und Rock For Me

Die deutsche Dressurreiterin Stella Charlott Roth, die unter anderem 2011 den U25-Nationenpreis und 2012 den Piaff-Förderpreis gewann, wird von nun… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
25.12.2017 1 min lesen
Stella Charlott Roth mit Rubin Action bei den Munich Indoors 2016. (Foto: Stefan Lafrentz)

Die deutsche Dressurreiterin Stella Charlott Roth, die unter anderem 2011 den U25-Nationenpreis und 2012 den Piaff-Förderpreis gewann, wird von nun auch im Sattel der gekörten Hengste For Final und Rock For Me zu sehen sein. Die Hengste gehören dem Dressage Perfomance Centre Lodbergen.

Die heute 28-Jährige gewann den 2012 Piaff Förderpreis mit Diva Royal, die ihre damalige Trainerin Dorothee Schneider bei den Olympischen Spielen in London 2012 ritt. Nach Abschluss ihres Bachelors in Wirtschaftswissenschaften hat sich Roth 2015 auf der Anlage der Familie Meurer in Quackenbrück selbstständig gemacht. Nun wohnt sie auf der Reitanlage Gramann in Vechta.

Im Winter 2015 saß Roth erstmals auf Pferden der Schweizer Familie Wespe, die das Dressage Perfomance Centre Lodbergen besitzen. Gegenüber Eurodressage sagt Roth: „Unsere Kooperation hat gut funktioniert, sodass mich die Wespe-Familie gefragt hat, ob ich zwei ihrer Hengste reiten möchte.“ Sie bekam daraufhin sowohl den vierjährigen Oldenburger Hengst For Final (For Romance x Dimaggio) als auch den sechsjährigen Westfalen Hengst Rock For Me Rock Forever x Florencio) zugeteilt.

In diesem Jahr war Roth hauptsächlich mit ihrem 14-jährigen Oldenburger Wallach Rubin Action OLD (Rohdiamant x Grundstein II) auf internationalem Grand Prix Level gestartet, zum Beispiel in Lier, Nieuw en St. Joosland, Aalborg, Hamburg, Cappeln, Verden und Darmstadt.

 

Quelle: eurodressage