Steffen Peters und Suppenkasper siegen im CDI3* Grand Prix

von Stina Berghaus
05. Januar 2018
05.01.2018
ca. 1 Minuten

Steffen Peters und Suppenkasper haben bei ihrem CDI-Debüt in Amerika direkt einen Sieg geholt. Beim West Coast Dressage Festival CDI3* Grand Prix siegten die beiden trotz einiger Fehler mit 71.152% vor Charlotte Jorst und Kastel’s Nintendo (68.609%) und Mette Rosencrantz mit Marron (66.109%).

“In meinem Alter und zu diesem Zeitpunkt meiner Karriere glaube ich nicht, dass ich nochmal ein solches Pferd wie Suppenkasper haben werde”, so der 53-Jährige aus San Diego, Kalifornien.

“Mopsie”, wie Suppenkasper genannt wird, war an Influenza erkrankt, die in Südkalifornien die Runde machte, gab Peters heute jedoch “ein gutes Gefühl im Viereck”. “Es war mit Sicherheit nicht der Score, den wir uns erhofft hatten, aber es war ein guter Angang”, so Peters.

 

 

Suppenkasper, der vor vier Tagen zehn Jahre alt wurde, wurde im Juli 2017 von der Four Winds Farm gekauft. Den Besitzern Akiko Yamazaki und Jerry Yang gehören auch Ravel und Legolas, mit den Steffen Peters bei den Olympischen Spielen teilnahm.

 

“Ich bin sehr zufrieden mit ihm. In einer Atmosphäre wie hier weißt du nie, wie hoch sein Energielevel sein wird, aber er ist ruhig geblieben. Er hatte einen hohen Vorwärtsdrang und ich musste ihn etwas zurückhalten. Er ist ein sehr selbstloses Pferd mit einem unfassbar großen Herz. Ich muss lernen, ihn so zu reiten wie Helen es gemacht hat. Sie hat ihn auf dieses Level gebracht und sie hat meinen vollen Respekt dafür. Er ist sehr leistungsorientiert und es ist mir eine Ehre, dieses Pferd reiten zu dürfen”, so Peters nach dem gemeinsamen Ritt im Sonnenuntergang.

 

 

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Larissa Lienig - 
17. September 2018
ca. 3 Minuten
Louisa Trippe - 
17. September 2018
ca. 3 Minuten