Dressur

ClipMyHorse überträgt ab 18. Juni live aus Warendorf Warendorf (fn-press). Von Montag bis Mittwoch, 17. bis 19. Juni, steht der… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
18.06.2019 1 min lesen
Symbolbild (Foto: Pixabay)

ClipMyHorse überträgt ab 18. Juni live aus Warendorf

Warendorf (fn-press). Von Montag bis Mittwoch, 17. bis 19. Juni, steht der Bundesstützpunkt des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) in Warendorf wieder im Zeichen der jungen Dressurpferde. In den nächsten drei Tagen wollen sich über 90 fünf- bis siebenjährige Dressurtalente aus deutscher Zucht zunächst für eine zweite Sichtung am 2. Juli und dort natürlich für die Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde vom 1. bis 4. August in Ermelo/Niederlande empfehlen. Jeweils sieben Kandidaten haben am Ende die Chance, sich einen Startplatz für Ermelo zu sichern.

Für die siebenjährigen Dressurpferde beginnt die Sichtung bereits am Montag, 17. Juni, mit dem Pflichttraining nach freiem Ermessen. Am Dienstag, 18. Juni, treten die 27 Bewerber dann ab 8 Uhr in der FEI-Aufgabe für siebenjährige Dressurpferde (Einlaufprüfung) an. Erstmals überträgt ClipMyHorse live von der Sichtung.

Am Nachmittag des 18. Juni steht das Pflichttraining für die fünf- und sechsjährigen Dressurpferde auf dem Programm. Für sie wird es dann am Mittwoch, 19. Juni, ernst im Wettbewerb um die WM-Tickets. Ab 8 Uhr machen zunächst die Fünfjährigen den Anfang, hier sind 37 Pferde genannt. Als letzte Gruppe sind die Sechsjährigen an der Reihe. Sie treten ab 13 Uhr zu ihrer Prüfung an. Genannt sind 29 Paare. Auch hiervon berichtet ClipMyHorse live.

Eine Zeiteinteilung sowie Starterlisten gibt es unter www.pferd-aktuell.de/wm-sichtung-junge-dressurpferde.

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson