Rodrigos E.H. verstorben

von Jaqueline
03. Mai 2018
03.05.2018
ca. 1 Minuten

Das tragische ist, dass Rodrigos E.H. in den nächsten Wochen in Rente gehen sollte, doch das sollte er nicht mehr erleben. Er wurde mit schweren Bauchschmerzen in die Klinik eingeliefert und bei der Operation stellte sich heraus, dass es keine Rettung gab. So waren innere Blutungen wahrscheinlich die Todes Ursache.
Er war das Erfolgspferd von Anna-Louisa Fuchs, die beiden sind erst seit zwei Ahren ein Paar. Der Fuchs-Wallach Rodrigos E.H. wurde 16-Jahre alt. Er war der Sohn des Royal Diamond aus der Zucht von Eberhard Höhn in Balingen.
Der Wallach hatte im Jahre 2016 schon einen schweren Schicksalsschlag gut verpackt und zeigte damit, was in ihm steckt. Denn nach einer schweren Kolik musste er operiert werden und stand nur wenige Monate später wieder im Dressur-Viereck.
Der kraftvolle und trotzdem elegante Fuchs wurde seinerzeit mit persönlicher Hingabe der Hirschberger Reiterfamilie Fuchs gesundgepflegt und wie ein Augapfel gehütet, sportlich und medizinisch bestens betreut.
„Rudi“, wie Rodrigos genannt wurde, revanchierte sich als Rekonvaleszent mit beständigen Leistungen im Dressurviereck und mit einem besonderen Geschenk: Dem Finalplatz im Piaff-Förderpreis in der Stuttgarter Schleyer-Halle. Im Jahr zuvor war Anna Fuchs in Rodrigos‘ Sattel in die Drei-Sterne-Klasse aufgestiegen und wurde 2016 nach Ranglistenpunkten beste Junge Reiterin der Republik. Sie wusste immer, was sie diesem Ausnahmepferd zu verdanken hatte. Weitere wichtige Erfolge waren Grand Prix-Siege in Rotterdam und Ising. Seine Lebensgewinnsumme liegt bei rund 20 000 Euro.

 

Quelle: www.reiterjournal.com

 

 

Weitere Artikel

Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
08. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
08. Dezember 2018
ca. 1 Minuten