Dressur

Pony-Power bei Horses & Dreams

Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als Tanja Fischer und der Ponyhengst Celebration WE ins Viereck beim Nürnberger Burgpokal ritten. Mit… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
30.04.2018 1 min lesen
Tanja Fischer und Celebration WE. (Foto: Stefan Lafrentz)

Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als Tanja Fischer und der Ponyhengst Celebration WE ins Viereck beim Nürnberger Burgpokal ritten. Mit einem harmonischen Auftritt zogen die beiden alle in ihren Bann und schafften es mit 69,195% (Platz 10) in die Finalqualifikation am vergangenen Samstag.

Mit einem Endergebnis von 70,098 Prozent beendete das Traumpaar den St. Georg Special dann auf dem sechsten Rang. „Er ist Pony durch und durch, ein wenig dickköpfig, aber auf ihn ist immer Verlass“, freut sich seine Reiterin im Interview mit Clipmyhorse über ihren kleinen Star, „die Trabtour liegt ihm etwas besser als die Galopptour, das Zulegen gefällt ihm am besten.“ 

ClipMyHorse.TV hat den neunjährigen westfälischen Reitponyhengst und seine Reiterin hinter den Kulissen des Horses & Dreams 2018 besucht.

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden