Nicolas Wagner holt Grand Prix-Sieg in der Special-Tour von Achleiten

von Larissa Lienig
09. Juni 2018
09. 06
ca. 1 Minuten

Jubel bei Team Luxemburg: Nicolas Wagner und sein 9-jähriger Wallach Quater Back Junior holen am Freitag den Grand Prix-Sieg in der Special-Tour mit 71,565 Prozent.

Die Podestplätze gehen an Österreich, genauer Oberösterreich. Astrid Neumayer und ihr mittlerweile 18-jähriger, unglaublich frisch wirkender, Wallach DSP Rodriguez scoren beachtliche 70,021 Prozent und holen Platz 2.

„Rodi war trotz der Hitze voll motiviert, er ist ein echt beeindruckendes Turnierpferd. Die Pirouetten waren heute echte Höhepunkte. Es macht einfach richtig Spaß mit ihm zu reiten, obwohl es wohl seine letzte Saison im großen Turniersport sein wird“, lobt Astrid Neumayer ihren Sportpartner.

Beeindruckend war auch das internationale Grand Prix-Debüt von Stefan Lehfellner mit Fackeltanz OLD, der im Besitz von Turnier-Chefin Sissy Max-Theurer ist. Der 13-jährige Oldenburger Hengst deutete im heimischen Viereck mit 69,456 Prozentpunkten und Platz 3 an, was in ihm steckt.

Mit Victoria Max-Theurer und Blind Date (68,434 Prozent) und Christian Schumach mit Sinclair Jason (68,173 bei seinem ersten internationalen Grand Prix trotz eines teuren Patzers) waren zwei weitere rotweißrote A-Kaderreiter platziert.

N°02 FEI Grand Prix (CDI4*, Qualifikation für N°4 GP Special
1. Nicolas Wagner (LUX), Quater Back Junior 71,565
2. Astrid Neumayer (AUT), DSP Rodriguez 70,021
3. Stefan Lehfellner (AUT), Fackeltanz OLD 69,456
7. Victoria Max-Theurer (AUT), Blind Date 68,434
8. Christian Schumach (AUT), Sinclair Jason 68,173
Ergebnis im Detail hier

Pressemitteilung

Weitere Artikel

Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten