München: Sieg für Jessica von Bredow-Werndl im Grand Prix Special

Für die elfjährige Easy Game-Tochter Dalera war es der zweite internationale Grand Prix Special und der erste  auf 5*-Niveau, doch sie zeigte sich von ihrer besten Seite und holte mit ihrer Reiterin Jessica von Bredow-Werndl den Sieg mit 76,106%. Das waren rund 5% mehr als Anabel Balkenhol mit Heuberger TSF (70,936). Platz drei ging an die für Russland reitende Evgenija Davydova und ihre KWPN-Stute Awakening v. Sandreo, die beiden erreichten 69,574%.

 

 

Das gesamte Ergebnis gibt es hier.