Dressur

Brenner, Trabert, Zeibig und Newcomer Mispelkamp wiederholen Vorjahreserfolg Mannheim (fn-press). Das deutsche Para-Dressurteam hat zum fünften Mal den Nationenpreis beim… Artikel lesen

Marike Weber
06.05.2019 1 min lesen
Hannelore Brenner und Women of the World 2014 in der Normandie. (Foto: Stefan Lafrentz)

Brenner, Trabert, Zeibig und Newcomer Mispelkamp wiederholen Vorjahreserfolg

Mannheim (fn-press). Das deutsche Para-Dressurteam hat zum fünften Mal den Nationenpreis beim Mannheimer Maimarktturnier gewonnen. In der Besetzung Hannelore Brenner, Regine Mispelkamp, Elke Philipp und Steffen Zeibig setzte sich das deutsche Quartett mit 428,562 Punkten gegen die niederländische Konkurrenz (423,193) und die Mannschaft aus Dänemark (368,584) durch. Das erstmals in Mannheim startende Team Brasilien landete auf Platz vier.

Im vergangenen Jahr gab sie in Mannheim ihr Debüt im Para-Sport, bei den Weltmeisterschaften in Tryon war sie bereits eine Bank fürs deutsche Team. Auch bei ihrem zweiten Auftritt in der Quadratestadt landete die an MS erkrankte Grand-Prix-Reiterin aus Issum (Grade V) mit ihrem Championatspferd Look At Me Now zwei Siege fürs deutsche Team – sowohl in der Team- als auch Einzelaufgabe. Anders als bei Championaten zählen beim Nationenpreis beide Prüfungen zusammen für das Gesamtergebnis.

Mispelkamps Teamkollegen Elke Philipp (Treuchtlingen, Grade II) und Fürst Sinclair und Steffen Zeibig (Arnsdorf, Grade III) und Feel Good mussten in der Teamaufgabe zunächst noch der Konkurrenz den Vortritt lassen, setzten sich dann aber in der Einzelaufgabe durch. Wie schon im Vorjahr komplettierte Hannelore Brenner (Wachenheim, Grad IV) mit ihrer Fuchsstute Belissima M das siegreiche deutsche Team.

Alle Ergebnisse gibt es hier

 

(Quelle: FN)

Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)