Dressur

Kein Weltcup-Finale für Dorothee Schneider und Sammy

Vergangenen Woche hatte sich Dorothee Schneider noch gefreut: Ihre Punkte reichten aus, sie und ihren bayrischen Wallach Sammy Davis Jr… Artikel lesen

Larissa Lienig
26.03.2019 2 min lesen
SCHNEIDER Dorothee (GER), Sammy Davis Jr. Tryon – FEI World Equestrian Games™ 2018 Grand Prix de Dressage Teamwertung und Einzelqualifikation 12. September 2018 © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Vergangenen Woche hatte sich Dorothee Schneider noch gefreut: Ihre Punkte reichten aus, sie und ihren bayrischen Wallach Sammy Davis Jr für das Weltcup-Finale in Göteborg zu qualifizieren. Die letzte Qualifikation vor dem Finale im niederländischen ’s-Hertogenbosch hatte Schneider abbrechen müssen, weil Sammy sich schlapp zeigte. Ein Infekt wurde diagnostiziert. Eine Teilnahme in Göteborg hatte aber möglich sein sollen.

Über ihre Facebook-Seite teilte die Dressurreiterin jetzt allerdings mit, dass sie das Weltcup-FInale habe absagen müssen. „Leider hat sich Sammys Infekt doch etwas hingezogen, so dass wir schweren Herzens auf einen Start in Göteborg/SWE verzichten müssen“, schreibt sie dort.

Der 13-jährige San-Remo-Sohn war eine hervorragende Vorrunde gegangen. Er hatte seine Reiterin auf den zweiten Platz der Westeuropäischen Qualifikation getragen. Umso schwerer sei es Dorothee Schneider gefallen, die Entscheidung zu treffen. Sie tue dies jedoch aus Rücksicht aufs Pferd. „Eine volle Belastung wäre in Göteborg noch nicht möglich“, schreibt sie auf Facebook. Doch sie blickt auch schon wieder positiv in die Zukunft: „Wir freuen uns jetzt auf die Freiluftsaison.“

Benjamin Werndl und Daily Mirror reisen nach Schweden

Für Dorothee Schneider und Sammy Davis Jr. rücken Benjamin Werndl und Daily Mirror nach. Das Team aus Aubenhausen reitet seine erste Weltcup-Saison – und dann gleich ins Finale! Der Damon Hill x Florestan-Nachkomme bescherte seinem Reiter 2018 zwei Weltcup-Siege in Budapest und Salzburg. Daran kann man anknüpfen.  Gegenüber Dressursport-Deutschland beschreibt Werndl die Beziehung zu seinem besonderen Top-Pferd so: „Er ist das ehrlichste und liebste Pferd, das ich je kennengelernt habe. Wir hatten von Anfang an eine besondere Beziehung zueinander. Ich kann es nicht beschreiben, aber es ist einfach eine ganz spezielle Chemie zwischen uns. Ich denke, wir vertrauen uns gegenseitig sehr.“

 

https://www.facebook.com/DorotheeSchneider.Sportlerin/posts/1181514662023219

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden