Dressur, Turnierergebnisse

Juliane Burfeind macht es schon wieder – Sieg mit Devanto

Schenefeld –  “Er ist ja noch ein junges Grand Prix Pferd mit zehn Jahren, aber mit zunehmender Routine im Dressurviereck… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
07.10.2019 2 min lesen
Juliane Burfeind und die Platzierten und Sponsoren des Grand Prix Special in Schenefeld. (Foto: Pegamo/ Brüske)

Schenefeld –  “Er ist ja noch ein junges Grand Prix Pferd mit zehn Jahren, aber mit zunehmender Routine im Dressurviereck wird er immer besser”, schwärmte Juliane Burfeind nach dem sicheren Sieg im Grand Prix Special beim Dressurfestival in Schenefeld. Mit dem Holsteiner Wallach Devanto, der ihr auch Gold in der Landesmeisterschaft von Schleswig-Holstein und Hamburg bescherte, gewann die Ausbilderin sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Special beim Dressurfestival in Schenefeld.

Diese Prüfung war einer der Höhepunkte des dreitägigen Turniers der Horse & Classic GmbH, die zudem am Sonntag zum Norddeutschen Berufsreiter-Championat und zum Finales des NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren bittet.

Hinter Burfeind und Devanto piaffierte Holga Finken (Hagen a.T.W.) mit Equestricons Lagerfeld K auf Rang zwei und freute sich sichtlich über das Ergebnis mit dem elf Jahre alten Hannoveraner Hengst. Riesenapplaus begleitete auch den drittplatzierten Pferdewirtschaftsmeister Rainer Schwiebert, der den Helenenhof-Hengst Catoo auf Platz drei ritt. Catoo hat übrigens einen international erfolgreichen Vater mit Con Air, der im Springsport brillierte.

Die erste Prüfung des Tages war bereits eine Dressurprüfung Kl. S und die gewann Alexandra Bimschas (Pinneberg) mit Talandra`s Rose vor dem Dänen Martin Christensen aus Wedel auf dem Fürstenball-Nachkommen Fior.

In Schenefeld geben sich Jungtalente und Profis am Sonntag buchstäblich die Klinke in die Hand. Das Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL der Norddeutschen Junioren dominiert den Vormittag in der Halle des Elbdörfer und Schenefelder RV ab 10.30 Uhr mit der Einlaufprüfung und ab 11.30 Uhr mit der Finalprüfung. Zehn junge Talente haben sich dafür qualifiziert.

Ergebnisübersicht Dressurfestival Schenefeld

04 Dressurprüfung Kl. S* Preis gegeben vom Stall Tannenhof

1. Alexandra Bimschas (Pinneberg), Talandra`s Rose 71,38 Prozent

2. Martin Christensen (Dänemark), Fior 71,11

3. Cora Jacobs (Westerrode), Luke Skywalker 69,68

4. Manuel Bammel (Echem-Scharnebeck), Hillstone 69,12

5. Wolfgang Schade (Hamburg), Larrhimo, 69,19

6. Alvaro Alminana Poquet (Spanien), Lord Landelon 66,94

08 Dressurprüfung Intermediaire I, 2. Qualifikation Nordd. Berufsreiter-Championat, Preis von TV Hören & Sehen

1. Vivien Köcher (Hamburg), Reine Freude 71,27

2. Manuel Bammel (Echem-Scharnebeck), Fulham 70,61

3. Cora Jacobs (Westerende), Hogan 70,57

4. Petra Eggerstedt (Hamburg), Dark Rouge 69,07

5. Martin Christensen (Dänemark), Bonifacio 68,50

5. Kristina Heuer (Hamburg), Lunacy 68,50

12 Grand Prix Special, in Memoriam Hedwig Haensel Preis

1. Juliane Burfeind (Harsefeld), Devanto 74,31

2. Holga Finken (Hagen a.T.W.), Equestricons Lagerfeld K, 71,52

3. Rainer Schwiebert (Kattendorf), Helenhof`s Catoo 70,24

4. Cora Jacobs (Westerende), Never Ever 69,80

5. Wolfgang Schade (Hamburg), Dressman 69,75

6. Cora Jacobs, Mellemhaves Copperfield 69,58

Pressemitteilung

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.