Dressur

Weltcup-Champions: Isabel Werth und Weihegold holen den Kür-Sieg

Die Königin zurück an der Spitze In der FEI World Cup Final-Kür in Paris steht Isabell Werth mit Weihegold OLD… Artikel lesen

Larissa Lienig
14.04.2018 1 min lesen
Isabell Werth (GER) und Weihegold OLD sind die Sieger des FEI World Cup Dressage in Paris. (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Die Königin zurück an der Spitze

In der FEI World Cup Final-Kür in Paris steht Isabell Werth mit Weihegold OLD vor der US-Amerikanerin Laura Graves mit Verdades. Die Dressurkönigin und ihre Nummer Eins konnten sich im zweiten Durchgang gegen die starke Konkurrenz aus Übersee durchsetzen und verpacken ihren vierten Sieg in einem FEI World Cup Dressage sicher für die Heimreise. Es ist der Zweite in Folge auf der dunklen Rappstute nach ihrem Sieg im Finale von Omaha (USA) vergangenes Jahr. Die Jury war sich einig, dass dieser Weltcup-Auftritt eine Wertung über 90 Prozent verdient hatte. Mit 90,657 Prozent steht das Paar an der Spitze. Die Weltcup-Debütantin Laura Graves platzierte sich und Verdades auf dem zweiten Platz mit 89,082 Prozent.

Jessica von Bredow-Werndl verteidigte ihren dritten Rang mit dem 17-jährigen Unee BB. Das Duo bekam 83,725 Prozent von den Richtern am Viereck. Im Freestyle-Finale schob sich Patrik Kittel im Sattel von Stute Deja vor die Deutsche Dorothee Schneider und Samy Davis Jr. Kittel verbuchte 83,146 Prozent für sich, während Schneider die Prüfung mit 81,843 Prozent abschloss. Sie ließ sich auch durch einen leicht verzögerten Start der Musik nicht durcheinanderbringen und sicherte den fünften Platz.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.