Dressur

Hubertus Schmidt revanchiert sich im Siegerpreis des Nürnberger Burg-Pokals

Die drei besten Finalisten des Nürnberger Burg-Pokals wurden im Siegerpreis noch einmal ins Viereck gebeten. Gewinnerin Isabell Werth, der zweitplatzierte… Artikel lesen

Larissa Lienig
16.12.2017 1 min lesen
Hubertus Schmidt und Escolar hier im Nürnberger Burg Pokal-Finale 2017. Foto © www.sportfotos-lafrentz.de

Die drei besten Finalisten des Nürnberger Burg-Pokals wurden im Siegerpreis noch einmal ins Viereck gebeten.

Gewinnerin Isabell Werth, der zweitplatzierte Hubertus Schmidt und Matthias Bouten, der mit Bodyguard den dritten Platz in der Finalprüfung machte. Es weder von der dreiköpfigen Jury noch einmal eine Wertnote für den Auftritt vergeben.

Mit einer 9,30 schnitt Schmidt au Escolar knapp besser als Konkurrentin und geschätzte Kollegin Isabell Werth ab. Die bekam vom den Richtern für QC Flamboyant eine 9,20. Bouten wurde auf Bodyguard mit einer 8,50 ausgezeichnet.

Das Ergebnis können Sie hier ansehen