Dressur

Hamburg: Kathleen Keller fährt Grand Prix Freestyle-Sieg ein

Am frühen Samstagabend fiel beim Hamburger Spring- und Dressurderby die Entscheidung im Grand Prix Freestyle. Die deutsche Reiterin Kathleen Keller… Artikel lesen

Larissa Lienig
13. 05 1 min lesen
Kathleen Keller und San Royal, hier in Redefin 2015. (Foto: Stefan Lafrentz)

Am frühen Samstagabend fiel beim Hamburger Spring- und Dressurderby die Entscheidung im Grand Prix Freestyle. Die deutsche Reiterin Kathleen Keller war auf ihrem elfjährigen Oldenburger Wallach San Royal nicht zu toppen. Die Jury benotete Keller mit 77,00 Prozent, wobei alle sie auf dem ersten Platz sahen. Den San Remo x Grand Royal-Sohn im Besitz des Stall Kellers präsentierte sich bei diesem Vier-Sterne-CDI leistungsstark.

Zweite wurde die Finnin Emma Kanerva mit einem Hannoveraner Wallach. Der elfjährige Danone II-Sohn wurde von Susanne Baarup (DEN), Richterin bei C, gleich auf mit Keller und San Royal gesehen. Insgesamt bekam das finnische Paar 75,225 Prozent. Dritte wurde eine weitere Reiterin aus dem Norden Europas. Norwegens Isabel Freese brachte die zwölfjährige Niederlande Stute Bordeaux mit nach Hamburg. Mit 71,980 Prozent verließen die beiden das Viereck.

Ergebnisse

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky

Business