Liebe Besucher unserer Website,

wie Ihr vermutlich schon mitbekommen habt, hat es in der Nacht auf unserem Hof gebrannt. Wir treten jetzt die Rückreise aus Lier an, um uns selbst ein Bild zu machen. Fest steht jetzt schon, dass wir einen Großteil unseres Lebenswerks verloren haben: Unsere Reithalle, unseren Stall, mehrere Nachwuchspferde und Rentner. Sönke und Sanneke sind auf den Brand aufmerksam geworden, weil unser Hund angeschlagen hat. Sönke konnte Cosmo in den Stall von Familie Krause bringen und auch Goldi retten, mehrere andere Pferde sind verletzt. Sanneke liegt mit einer Rauchvergiftung zur Beobachtung im Krankenhaus, es geht ihr aber so weit gut.
Wir werden Euch berichten, wenn wir selbst einen Überblick haben und wieder Worte finden. Bitte verzichtet bis dahin darauf, uns anzurufen.

Danke!

Die Rothenbergers“

Update von fnp.de

„Update, 10:06 Uhr: Laut Polizei konnte der Brand schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr bittet die Bevölkerung sich vom Bereich rund um den Reiterhof in Bad Homburg fern zu halten.

Update, 10:46 Uhr: Das hier ist das Schlimmste, was ich je in meinem Leben gesehen habe„, sagt Marc Krause, Schwager von Gestütsbesitzer Rothenberger, bei der Pressekonferenz zum  Großbrand auf dem Gestüt Erlenhof in Bad Homburg. Er habe lange in der Unfallchirurgie gearbeitet, doch es sei schrecklich gewesen. Seine Frau habe das Feuer heute morgen bemerkt und habe ihn geweckt. „Wir wohnen nur 600 Meter von hier entfernt.“

Insgesamt sind vier Pferde bei dem Brand ums Leben gekommen. Drei wurden verletzt und sind auf dem Weg in eine Tierklinik. Die anderen Pferde sind unverletzt und bei Marc Krause auf dem Hof untergebracht. Auch dem Olympia-Pferd Cosmo, das auf dem Hof steht, geht es gut.