Dressur

Grand Prix und Kür beim „Ritt um das goldene Pferd“ in Bonhomme entschieden

Am Freitag schon gewann Isabel Freese den Grand Prix de Dressage, der als erste Wertungsprüfung für den „Ritt um das… Artikel lesen

Larissa Lienig
18.06.2017 1 min lesen

Am Freitag schon gewann Isabel Freese den Grand Prix de Dressage, der als erste Wertungsprüfung für den „Ritt um das goldene Pferd“ zählt, mit KWPN-Hengst Bordeaux. Den hatte sie Ende 2016 von Eva Möller übernommen. Die 72,900%-Wertung sicherte dem Duo den knappen Sieg vor Marcus Hermes auf Oldenburger-Wallach ZINQ Cabanas FH, ihnen gelangen 72,740 Prozent. Auf Platz Drei ist schon wieder Freese diesmal mit UllrichEquine’s St. Emilion, den einst Dorothee Schneider ritt, und der Gesamtnote 72,040 Prozent.

In der Kür am Samstag (17.06.) musste sich die gebürtige Norwegerin Isabel Freese dem Grand Prix-Fünften Mario Op de Hipt im Sattel von Diego OLD geschlagen geben. Das Paar holte in der zweiten Wertungsprüfung den Sieg  mit 76,725  Prozent. Freese lauerte dahinter, mit Bordeaux kommt sie auf 76,150% in der Kür. Auf Platz Drei Marcus Hermes mit Cabanas und 75,475 Prozent.

Heute um 13.30 Uhr startet der Grand Prix Special.

Ergebnisse Grand Prix und Kür.