Fürst Fugger nicht mehr bei Kristina Bröring-Sprehe

von Stina Berghaus
22. Januar 2018
22.01.2018
ca. 1 Minuten

Der ehemalige Bundeschampion Fürst Fugger (Fürst Heinrich x Weltmeyer) hat seinen neuen Reiter im Kolumbianer Marco Bernal gefunden. Der zwölfjährige Oldenburger Hengst zog nach Wellington und befindet sich derzeit noch in Quarantäne. Fürst Fugger legte eine Bilderbuch-Karriere hin: Er war Prämienhengst der NRW-Hauptkörung in Münster-Handorf 2008, Bundeschampion der vierjährigen Hengste 2010 mit Lukas Fischer und strahlender und umjubelter Bundeschampion der sechsjährigen Dressurpferde 2012 mit Kristina Bröring-Sprehe (8,5 für Schritt, 10 für den Trab und 9,5 für den Galopp). Inzwischen ist er mit Kristina Bröring-Sprehe mehrfach hoch platziert auf dem Niveau des Prix St. Georges und Intermediare I. Makellos im Exterieur, zeichnet er sich außerdem durch überdurchschnittliche Grundgangarten aus.

Der Kolumbianer Marco Bernal lebt seit 1997 mit seiner Frau Charlotte Bernal und ihren drei Kindern in Wellington. Bernal war der erste Südamerikaner, der in Warendorf seinen Abschluss machte. Er gewann eine Silbermedaille bei den Pan Am Games und nahm an der Weltmeisterschaft in Las Vegas teil. Bernal wird Fürst Fugger zunächst in der Light Tour zeigen und ihn dann für den Grand Prix ausbilden.

 

Quelle: horses.nl

Weitere Artikel

Louisa Trippe - 
23. September 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 11 Minuten
Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten