Fabienne Müller-Lütkemeier siegt vor Jessica von Bredow-Werndl

Seit kurzem steht auch Fabienne Lütkemeier mit einem Doppelnamen in den Start- und Ergebnislisten. Die frisch vermählte Dressurreiterin wird jetzt unter dem namen Fabienne Müller-Lütkemeier geführt. Beim CDI Wiesbaden siegte sie im Sattel ihres inzwischen 18-jährigen D’Agostino mit 73,087 Prozent und verwies damit Jessica von Bredow-Werndl, die ihren Spitzenstar Unee BB für diese Prüfung gesattelt hatte, auf Platz zwei (72,674).

 

hier geht es zur vollständigen Ergebnisliste