Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Dressur, Turnierergebnisse

Ein Bayernwallach tanzt zum Sieg

Fabregaz gewinnt den Grand Prix in Nürnberg Dressur pur stand heute bei der Faszination Pferd in Nürnberg auf dem Programm…. Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
01.11.2019 2 min lesen
Beste bayerische Starterin in der Einlaufprüfung zum Nürnberger Burg-Pokal: Christine Eglinski und Forever mine. Foto: Fotoagentur Dill

Fabregaz gewinnt den Grand Prix in Nürnberg

Dressur pur stand heute bei der Faszination Pferd in Nürnberg auf dem Programm. Schon am Vormittag ging die Einlaufprüfung zur zwölften Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal über die Bühne und damit die letzte Chance, einen der Startplätze im Finale der renommierten Prüfung in Frankfurt zu bekommen.

Leicht ist es für die jungen Dressurpferde dabei nicht, denn die Atmosphäre in der Frankenhalle kann ganz schön aufregend sein. Eingebettet in die Fachmesse Faszination Pferd mit einem reichhaltigen Unterhaltungsprogramm unterscheiden sich die Verhältnisse gegenüber einem reinrassigen Reitturnier. Aber vielleicht genau deswegen nutzen viele Reiter das Turnier, um ihre Pferde auf die Hallensaison vorzubereiten. Ähnliches gilt nämlich auch für das Festhallen Reitturnier in Frankfurt. Und so wird die Faszination Pferd zu Recht als Generalprobe für das Finale des Burg-Pokals angesehen.

Souverän bestanden hat diese Probe Isabel Freese aus Oldenburg mit ihrem siebenjährigen Totilas-Sohn Total Hope, die Fabienne Müller-Lütkemeier aus Paderborn mit Valesco auf Platz verwies. Beste bayerische Reiterin war Christine Eglinski vom Waldhauser Hof in Sauerlach, die den neunjährigen Hannoveraner Forever mine auf Platz vier lotste und sich damit noch durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Einzug ins Finale machen darf. In der morgigen Finalqualifikation wird die zweifache Mutter dann alles geben.

Am Nachmittag gab es für Dressurliebhaber mit einem Grand Prix noch ein besonderes Schmankerl. Und hier hatte ein bayerischer Vierbeiner die Nase vorne. Mit ihrem weißblauen Florestano-Sohn Fabregaz setzte sich Fabienne Müller-Lütkemeier an die Spitze des Teilnehmerfelds. Beste Starterin aus dem Freistaat war Stefanie Schatz-Weihermüller aus Bayreuth mit C’est la vie.

Pressemitteilung

Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson