Dressur

Dorothee Schneider und Lord Fittipaldi tanzen im NÜRNBERGER BURG-POKAL zum Sieg

Durch die nationale Brille betrachtet, punktet die diesjährige Auflage der Pferd International in der Dressur mit einem Starterfeld, das in… Artikel lesen

Marike Weber
03.06.2019 2 min lesen
Dorothee Schneider und Lord Fittipaldi in Münschen erfolgreich (Foto: Maximilian Schreiner)

Durch die nationale Brille betrachtet, punktet die diesjährige Auflage der Pferd International in der Dressur mit einem Starterfeld, das in dieser Qualität auch bei einem Championat starten könnte.

Nürnberg / München. Dorothee Schneider zählt dazu, Jessica von Bredow-Werndl ebenso. Ohne Isabell Werth ist er erst gar nicht vorstellbar: der Championatskader Dressur der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Alle drei Reiterinnen werden am Himmelfahrtswochenende in der Dressur-Arena NÜRNBERGER Versicherung ihr Können zeigen. In den Grand-Prix-Prüfungen auf 5-Sterne-Niveau werden sie ihre internationale Klasse nachweisen. Dorothee Schneider und Jessica von Bredow-Werndl gehen darüber hinaus mit einem jungen Pferd an den Start. Im NÜRNBERGER BURG-POKAL, der bedeutendsten Serie zur Förderung junger Dressurpferde, werden sie ihre jungen Nachwuchshoffnungen vorstellen.

Beide müssen sich auf der Jagd nach dem begehrten Finalticket der Serie allerdings einer harten Konkurrenz stellen. Mit der Österreicherin Victoria Max-Theurer und Ex-Weltmeisterin Nadine Capellmann sind zwei Reiterinnen am Start, die das Finale des renommierten Burg-Pokals bereits gewinnen konnten. Reitmeister Hubertus Schmidt kennt die Anforderungen der Serie ebenfalls sehr gut, seine beste Platzierung im Finale war ein zweiter Platz.

Mit dieser Besetzung schärft die Pferd International ihr Profil als einer der bedeutendsten Standorte im Dressursport. Neben dem CHIO Aachen ist das Viereck auf der Olympia-Reitanlage einziger Schauplatz von 5-Sterne-Prüfungen hierzulande. Mit mehr als 70.000 Zuschauern ist die Veranstaltung zudem das publikumsstärkste Reitturnier in Süddeutschland.

Aushängeschild im Springen ist die amtierende Weltmeisterin Simone Blum, die ihr Heimturnier nutzt, um ihren vierbeinigen Nachwuchs an internationales Top-Niveau heranzuführen.

Im NÜRNBERGER BURG-POKAL ist Pferd International die vierte von insgesamt zwölf Stationen. Direkt nach der Ausscheidung in München steht bei den Deutschen Meisterschaften in Balve Mitte Juni die nächste Qualifikation an.


Qualifikationen 2019

Hagen aTW / Horses & Dreams Helen Langehanenberg Vayron 73,049%

Mannheim / Maimarktturnier Matthias Bouten Grimani 74,366%

Redefin / Internationales Pferdefestival Isabel Freese Total Hope 77,293%

München / Pferd International 29.05. – 03.06.

Balve / Longines Balve OPTIMUM mit DM 13.06. – 16.06.

Werder / Dressurfestival Bonhomme 20.06. – 23.06.

Bettenrode / Bettenröder Dressurtage 10.07. – 14.07.

Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle 24.07. – 28.07.

Verden / Verden International 06.08. – 11.08.

Donaueschingen / CHI Donaueschingen 15.08. – 18.08.

Dorsten / Dressurturnier Gut Hohenkamp 14.09. – 15.09.

Nürnberg / Faszination Pferd 29.10. – 03.11.


Das Finale

Frankfurt / Internationales Festhallen Reitturnier 19.12. – 22.12

 

(PM)

Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)