Dressur

Diana van de Bovenkamp auf dem Weg der Besserung

Diana van de Bovenkamp, ehemaliges Mitglied des niederländischen Dressur-Juniorenteams, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Am 08. November 2016… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
31.12.2017 1 min lesen
Diana van de Bovenkamp und Evita. (Foto: Diana van de Bovenkamp/ Facebook)

Diana van de Bovenkamp, ehemaliges Mitglied des niederländischen Dressur-Juniorenteams, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Am 08. November 2016 wurde die 19-Jährige beim Longieren von einem Pferd ins Gesicht getreten und verbrachte acht Tage im Krankenhaus in Utrecht (NED). Sie erlitt zahlreiche Brüche im Gesicht, darunter an der Nase, am Wangenknochen und am unteren Kiefer, der obere Kiefer war zersplittert. Sie wurde operiert und danach für einige Tage intubiert, bis die Schwellung an ihrer Kehle zurückgegangen waren.

Obwohl sie mittlerweile wieder im Sattel sitzt, spürt sie dennoch täglich die Konsequenzen des Unfalls. „Es vergeht kein Tag ohne Schmerzen. Aber ich bin froh, dass ich lebe, also möchte ich mich nicht zu viel beschweren“, so die junge Reiterin gegenüber der Zeitung De Barneveldse Krant.

Sechs Wochen pausierte sie, bevor sie sich wieder an die Arbeit mit den Pferden begab. „Am Anfang konnte ich nicht wirklich intensiv reiten, mein Kopf schmerzte und auch das Atmen fiel mir schwer.“

Diana trägt Spangen, um ihren Mund und ihre Kiefer zu stabilisieren, im kommenden Jahr wird sie sich rekonstruktiven Eingriffen unterziehen. „Die Spangen in meinem Mund müssen erst ihren Job tun. Ich muss noch zwei Jahre warten, bevor alles wieder hergestellt ist.“

Diana hat sich neben Unterricht auch auf das Training ihrer eigenen Pferde konzentriert. Mit Artistic und Evita ist sie ebenfalls bei Wettbewerben gestartet, während sich ihr Team-Pferd Corvette hat sich von einer Verletzung erholt hat.

 

Quelle: eurodressage.com/ Übersetzung: horseweb.de