Dressur

Desperados macht’s nochmal – Grand Prix Special Sieg

Auch im Grand Prix Special heißen die Sieger erneut Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH. Dabei ließen sie unter anderem Fabienne… Artikel lesen

Larissa Lienig
25.03.2018 2 min lesen
Kristina Bröring-Sprehe und Desperados im Meggle Preis beim Signal Iduna Cup 2018. (Foto: Jenny Musall)

Auch im Grand Prix Special heißen die Sieger erneut Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH. Dabei ließen sie unter anderem Fabienne Lütkemeier mit Farbregaz hinter sich.

Trotz eines unsauberen Übergangs von Passage zum versammelten Galopp konnten Kristina Bröring-Sprehe und Dresperados FRH den zweiten Sieg beim Signal Iduna Cup im Meggle Preis für sich verbuchen. Geritten wurde der Grand Prix Special. „Ich bin sehr, sehr zufrieden mit unserer Leistung. Desperados braucht eigentlich lange, um wieder reinzukommen. Aber es ging alles gut“, sagt Bröring-Sprehe über die lange Pause des 17-jährigen Hannoveraner Hengstes. Er habe sich immer noch jung angefühlt und sei sehr konzentriert gewesen. „Aber er war sehr an“, gibt Bröring-Sprehe zu. Die nächsten Stationen seien unter anderem Balve und alle relevanten Prüfungen für die Sichtung zu den Weltreiterspielen. „Dante Weltino und ich könnten auch Kaderkandidaten sein“, sagt Therese Nilshagen über den schwedischen Kader. Mit Dante Weltino OLD gelang ihr mit 75,660 Punkten der zweite Platz im Grand Prix Special. „Um in den schwedischen Kader zu kommen, muss man bei uns mindestens 70% reiten“, sagt Nilshagen über die Auswahl für den Kader der Schweden. Mit Daniel Bachmann Andersen und Blue Hors Zepter befindet sich ebenfalls ein Skandinavier unter den ersten Drei. „Zepter muss Erfahrungen sammeln.

Er ist eher schüchtern und muss immer wieder bestärkt werden“, sagt der Däne über den 1,80 Meter großen Zac-Nachkommen. Das Pferd kriege schnell Panik, doch so langsam würde es sich laut Bachmann Andersen legen. „Er hat die Zeit bekommen, die er für die Entwicklung brauchte“, sagt der 27-jährige Reiter. Er sei daher mit der Leistung des zehnjährigen zufrieden und schaue positiv in die Zukunft.

Ergebnisse

1. Kristina Bröring-Sprehe (GER) mit DESPERADOS FRH und 79,851 Punkten
2. Therese Nilshagen (SWE) mit DANTE WELTINO OLD und 75,660 Punkten
3. Daniel Bachmann Andersen (DEN) mit BLUE HORS ZEPTER und 73,936 Punkten
4. Fabienne Lütkemeier (GER) mit FABREGAZ und 72,809 Punkten
5. Tatyana Kosterina (RUS) mit DIAVOLESSA VA und 71,340 Punkten
6. Uwe Schwanz (GER) mit HERMES 134 und 70,617 Punkten
7. Pia Laus – Schneider (ITA) mit SHADOW 660 und 67,957 Punkten
8. Jean-Rene Luijmes (NED) mit ASWIN und 66,191 Punkten

Text: Jenny Musall

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky