Dressur

Frederic Wandres ist nach zwei Weltcup-Siegen im vergangenen Jahr in den Perspektivkader der Deutschen Dressurreiter aufgenommen worden. Im Interview spricht… Artikel lesen

Larissa Lienig
06.01.2019 1 min lesen
Frederic Wanders (GER) mit Duke of Britain in Hagen 2018. (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Frederic Wandres ist nach zwei Weltcup-Siegen im vergangenen Jahr in den Perspektivkader der Deutschen Dressurreiter aufgenommen worden. Im Interview spricht der 31-jährige über seine Erfolge, sein Erfolgspferd Duke of Britain und den Höhepunkt seiner Karriere.

Die Berufung in den Perspektivkader sei etwas Besonderes, meint Wandres. „Der Kader war mein Ziel, auf das ich länger hingearbeitet habe“, sagt er im Interview.

Lesen sie das ganze Interview unter www.osnabrücker-zeitung.de

Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky