DAM 2018: Die Reihen füllen sich

Warendorf (fn-press). Die Reihen füllen sich. Nach Schleswig-Holstein und Hamburg sind nun auch in Mecklenburg-Vorpommern und Bayern die Qualifikationen für die Deutschen Amateurmeisterschaften Dressur (14. bis 16. September) abgeschlossen. Mittlerweile haben zehn Dressurreiter die Tickets für die Teilnahme in Dagobertshausen gelöst.

In Bayern fanden die Dressur-Qualifikationsprüfungen in Babenhausen und Heroldsberg statt. Die meisten Punkte sammelten Marion Rösch (München) mit Quadiro und Mica Beckmanns (Holzkirchen) mit Fräulein Bö, außerdem die Vorjahres-Neunte Elisabeth Feichtner (Moosach) mit Layout, die sich damit zum zweiten Mal einen Startplatz für Dagobertshausen sichern konnte, und Martina Weindl (Pliening) mit Ronaldo B. Für Mecklenburg-Vorpommern konnte sich Anne Räder (Rostock) mit qualifizieren.

Anders als im Vorjahr führt der Weg nach Dagobertshausen über zwei Qualifikationsprüfungen je Landesverband, sofern es noch keine Landesmeisterschaften gibt. . Die Vergabe der Startplätze erfolgt an Hand von Punkten. So erhält der bestplatzierte Reiter seines Landesverbandes 25 Punkte, der Zweite 20 Punkte, der Dritte 15 Punkte und so weiter. Wie viele Starter ein Landesverband entsenden darf, entscheidet eine von der Zahl potenzieller Kandidaten abhängige Quote.

Auch im Springen haben die ersten Qualifikationsprüfungen stattgefunden. Die erste Entscheidungen stehen im Juli an.

Einen Zwischenstand und eine Übersicht über die Qualifikationsturniere sowie weitere Informationen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/dam.

(PM)