Dressur

CHIO Rotterdam: Laura Graves verhilft US-Team zum Sieg

Auch die Dressurreiter sind in Rotterdam am Start und tragen eine Etappe des Nationenpreises aus. Im Grand Prix des CDIO… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
24.06.2017 1 min lesen

Auch die Dressurreiter sind in Rotterdam am Start und tragen eine Etappe des Nationenpreises aus. Im Grand Prix des CDIO siegte die Mannschaft der USA. Laura Graves und ihr Olympiapferd Verdades trug mit einer Wertnote von 79,460 maßgeblich zum Erfolg des US-Teams bei. Platz zwei sicherte sich die Mannschaft aus den Niederlanden. Hier zeigte Madeleine Witte-Vrees mit dem KWPN-Hengst Cennin für das beste Ergebnis (75,66). Schweden belegte im Nationenpreis den dritten Rang. Das mit Abstand beste Resultat erzielte in diesem Team Therese Nilshagen mit Dante Weltino (73,820).

Auch das deutsche Dressurteam trat beim niederländischen CHIO in Rotterdam an. In der Besetzung Hartwig Burfeind mit Fine Spirit, Jan-Dirk Gießelmann mit Real Dancer und Anabel Balkenhol mit Dablino rangierte die Mannschaft im Grand Prix am Ende auf Platz vier.
Ergebnisliste

Quelle: Grandprix Replay