Dressur

CDI Schindlhof: Mehr als 2.000 Dressur-Fans sahen Isabell Werth siegen

Die Nummer 1 der Welt kam, sah und siegte! Isabell Werth gewann am Samstag mit Don Johnson FRH den Grand… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
01.07.2017 2 min lesen

Die Nummer 1 der Welt kam, sah und siegte! Isabell Werth gewann am Samstag mit Don Johnson FRH den Grand Prix der Kür-Tour mit 78,54 Prozent überlegen vor ihrer deutschen Teamkollegin Fabienne Lütkemeier mit D’Agostino FRH (73,8) und der sonnigen US-Amerikanerin P.J. Rizvi mit Breaking Dawn (70,1). Der Andrang am Schindlhof war an einem Samstag so groß wie selten zuvor. Mehr 2.000 Menschen kamen in die Alpenarena nach Fritzens um die Nummer 1 der Dressur-Welt zu bestaunen. Darunter auch so prominente Gäste wie Tirols Landeshauptmann Günther Platter, Schauspiel-Star Peter Weck oder Buchautorin und Schauspielerin Simone Rethel, die Witwe von Johannes Heesters, die bei den Siegerehrungen aushalfen. Letztere bei der Siegerehrung von Isabell Werth, die die glitzernde Swarovski-Trophäe aus den Händen von Gastgeber Klaus Haim-Swarovski in Empfang nahm, während Evelyn Haim-Swarovski dem siegreichen 16-jährigen Wallach Don Johnson FRH ein Siegerbussi zwischen die Nüstern drückte. „Eine Runde, die Spaß gemacht hat, eine Runde nach der man getrost sagen darf: ,die beiden können’s‘“, so formulierte Dressur-Expertin Kim Kreling salopp auf ClipMyHorse.TV, die hier am Schindlhof die Live-Übertragung via Internet organisieren. Tatsächlich ist Isabell Werth eine Ausnahmeerscheinung im Dressursport, die einzige mit 10 Olympischen Medaillen, 6 davon in Gold, 4 in Silber. Derzeit hat die Mutter eines 7-jährigen Sohnes mit Weihegold OLD, Emilio und Don Johnson FRH drei Pferde unter den Top-10 der Welt (Nr. 1, 6, 8).

Beste Österreicherin im Grand Prix war Schindlhof-Rekordsiegerin Victoria Max-Theurer und ihre Olympiastarterin Della Cavalleria OLD mit Platz 10. Auch Renate Voglsang qualifizierte sich mit Royal Happiness OLD mit Rang 13 für das Kür-Finale der Top-15 am Sonntag. Bei der Österreichischen Meisterschaft in der Para-Dressur ist heute die Entscheidung gefallen, wer zur EM nach Göteborg fahren wird. Mehr dazu finden Sie auf www.schindlhof.at.