Dressur

CDI Schindelhof: Für Paralympics-Champion Pepo Puch geht’s um die optimale Vorbereitung auf seine EM-Titelverteidigung

Pepo Puch auf Fontainenoir bei der ÖM Para-Dressur am Schindlhof 2016   Noch 3 Tage bis zum 23. Manfred &… Artikel lesen

Larissa Lienig
27.06.2017 2 min lesen
Pepo Puch auf Fontainenoir bei der ÖM Para-Dressur am Schindlhof 2016
Pepo Puch auf Fontainenoir bei der ÖM Para-Dressur am Schindlhof 2016

 

Noch 3 Tage bis zum 23. Manfred & Hilde Swarovski Gedächtnisturnier

Das 23. Manfred & Hilde Swarovski Gedächtnisturnier vom 30. Juni bis 2. Juli ist sportliche Inklusion auf höchstem Niveau. Pepo Puch, zweimaliger Goldmedaillengewinner bei den Paralympics in Rio 2016 und London 2012 kommt mit der österreichischen Para-Equipe zur letzten EM-Sichtung.

„Dass wir nach unserer Premiere im Vorjahr wiederkommen dürfen, ist eine große Ehre. Am Schindlhof neben Top-Stars wie Isabell Werth zu reiten ist für uns Paras eine besondere Motivation“, sagt der regierende Europameister Puch.

Österreichs Para-Equipe um die Tiroler Equipe-Chefin Theres Rentner nützt die nationalen Meisterschaften am Schindlhof als letzten großen Test vor den Europameisterschaften in Göteborg (21.-27. August).

„Wir freuen uns extrem auf unsere EM-Generalprobe am Schindlhof bei Evelyn und Klaus Haim-Swarovski. Die beiden sind die perfekten Gastgeber. Das Turnier ist wieder außergewöhnlich stark besetzt, für uns Paras ist es etwas ganz Besonderes neben Isabell Werth, Victoria Max-Theurer und den anderen gesunden Reitern zeigen zu dürfen, was wir und vor allem unsere Pferde können“, sagt Österreichs Behindertensportler des Jahres 2016, der zuletzt nach einigem Verletzungspech sein Comeback beim Dreistern-Turnier im italienischen Somma Lombardo mit dem Olympia-Rappen Fontainenoir gleich mit 3 Siegen gefeiert hatte.

Für die Paras Bernd Brugger, Thomas Haller, Michael Knauder, Katrin Öhner und Julia Sciancalepore geht es um die verbleibenden 3 Tickets nach Göteborg neben Pepo Puch: „Das ist für viele meiner Kollegen ein neues Gefühl, mit diesem Druck umzugehen. Aber es ist eine gute Vorbereitung für die EM, dort gibt es dann genug Druck.“

23. Manfred & Hilde Swarovski Gedächtnisturnier – Concours de Dressage International, CDI4* Schindlhof – Zeitplan:

Freitag, 30. Juni 2017

8 Uhr, #1 FEI Prix St. Georges

12 Uhr, Einlaufbewerb (Team Test) Österreichische Meisterschaften (ÖM)

Para-Dressur, alle Grade

13.30 Uhr, #2 FEI Grand Prix de Dressage – Qualifikation für Special

Samstag, 1. Juli 2017

8 Uhr, #3 FEI Intermediaire I

12 Uhr, 1. Teilbewerb (Individual Test) ÖM Para-Dressur, alle Grade

13.30 Uhr, #4 FEI Grand Prix de Dressage – Qualifikation für Musikkür

Sonntag, 2. Juli 2017

7.30 Uhr, #5 FEI Grand Prix Consolation für nicht qualifizierte Paare

9 Uhr, #6 FEI Grand Prix Special (mit den Top-15 aus #2)

12 Uhr, 2. Teilbewerb (Musikkür) ÖM Para-Dressur, alle Grade, anschließend Schauprogramm und Prämierung „Wer trägt den schönsten Hut?“ moderiert von Mirjam Weichselbraun

14.30 Uhr, #7 FEI Grand Prix Musikkür (mit den Top-15 aus #4)

Eintrittspreise (kommen zu 100 % den Vereinen „Therapeutisches Reiten und Voltigieren & Reiten für Menschen mit Behinderung“ und „Tugende Together“ zugute):

Freitag € 7,-

Samstag € 10,-

Sonntag € 12,-

3-Tages-Pass € 20,-

Kind bis 15 Jahre sind frei.