Catherine Dufour und Atterupgaards Cassidy in Rio de Janeiro. (Foto: Stefan Lafrentz)

Cathrine Dufour und ihr Trainer Rune Willum gehen vorerst getrennte Wege

von Jaqueline
12. Januar 2018
12. 01
ca. 2 Minuten

Dänemarks Grand Prix-Reiterin Nummer eins, Catherine Dufour, und ihr langjähriger Trainer Rune Willum haben sich dazu entschieden, vorerst getrennte Wege zu gehen. „Wir haben uns entschlossen, eine Pause einzulegen. Wir sind immer noch sehr gute Freunde und es ist kein geschlossenes Kapitel mit Rune und mir“, so Dufour gegenüber Eurodressage.

Rune Willum stimmte zu. „Es war eine sehr schöne und lange Reise, die wir zusammen hatten. Wir haben viel gelernt und ich glaube, wir haben alle tolle Arbeit geleistet. Wir sind immer noch gute Freunde und werden eines Tages vielleicht wieder zusammen arbeiten.“

Die 26-jährige Dufour begann ihr Training mit Rune Willum, als sie elf Jahre alt war. Willum hat seinen Schützling von Pony-Level mit Moonlight zu den Junioren mit Aithon und Cadillac gebracht. Anschließend brachte er sie mit Atterupgaards Cassidy zum Europäischen Meistertitel der Jungen Reiter in den Jahren 2012 und 2013, gefolgt von einer erfolgreichen U25-Karriere und schließlich bis in den internationalen Sport. Catherine Dufour und Cassidy belegten bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 Platz 13 in der Kür und gewannen Mannschaftssilber und zweimal Einzelbronze bei den Europameisterschaften in Göteborg.

Dufour hat bereits gelegentlich mit Kyra Kyrklund gearbeitet und hofft, diese Kooperation erweitern zu können. „Ich wünsche mir, weiter mit Kyra zusammenarbeiten zu können, weil sie uns bereits viel geholfen hat. Und auch Nathalie (Sayn-Wittgenstein, dänische Dressur-Landestrainerin, Anm. d. Red.) wird mir von jetzt an helfen“, erzählt Dufour.

In der Saison 2018 konzentriert sich Dufour darauf, ihr 15-jähriges Dänisches Warmblut Atterupgaards Cassidy (Caprimond x Donnerhall) für die Weltreiterspiele in Tryon zu qualifizieren. Am vergangenen Wochenende hat sie außerdem mit dem aufstrebenden Nachwuchs-Grand Prix Pferd Bohemian ihr Debüt in der Intermediaire II gegeben und siegte mit 77.70%. Der achtjährige Westfalenwallach steht im Besitz von Louise Zinglersen.

 

Quelle: eurodressage.com

 

 

Weitere Artikel

Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
10. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline - 
10. Dezember 2018
ca. 1 Minuten