Heiner Schiergen gewinnt zum fünften Mal in Folge das Championat der Berufsreiter Dressur auf dem Turnier des Reitsportzentrum Massener Heide.

Bundeschampionat: Schiergen verteidigt Titel

von Jaqueline
06. Mai 2018
06. 05
ca. 2 Minuten

Im Bundeschampionat der Berufsreiter Dressur ist die Entscheidung gefallen. Heiner Schiergen siegt erneut mit Aaron.

Bereits zum fünften Mal wurde das Bundeschampionat der Berufsreiter im Reitsportzentrum Massener Heide ausgetragen. Und zum fünften Mal holt sich Heiner Schiergen mit dem 13 Jahre alten Aaron 356 den Titel und zieht damit mit Reitmeister Hubertus Schmidt gleich, der ebenfalls fünfmal den Titel gewann.

Im Wettbewerb mit Pferdewechsel ritten Heiner Schiergen, Ants Bredemeier und Tobias Nabben erst ihre eigenen Pferde, dann die der anderen. Zum vorbereiten blieben gerade einmal fünf Minuten Zeit, dann musste die Dressurprüfung der Klasse S*** geritten werden. Dabei holte sich Schiergen mit Download den zweiten Platz und mit Peppo von Tobias Nabben, den er bereits vom letzten Jahr kannte, den zweiten Rang. Im Gesamtergebnis machte das 72,730% und 2356,5 Punkte.
„Es macht viel Spaß, den Schülern etwas beizubringen und junge Pferde auszubilden“, freut sich Schiergen, der bei Jean Bemelsmann gelernt hat. Viezemeister wurde erneut Tobias Nabben mit Peppo 14. Nabben konnte sich mit seinem eigenen Pferd Peppo 762,0 Punkte sichern. Mit Download kam er auch sehr gut zurecht und es reichte für 775,5 Punkte. Insgesamt kamen bei dem Reiter vom RSV Zur Linde e.V. 2310 Punkte zustande, was den zweiten Platz bedeutete.
„Die Pferde haben es einem leicht gemacht. Download kannte ich nicht, und es hat besser geklappt, als ich gedacht habe“, sagte der Reiter nach dem Ritt mit dem Pferd von Ants Bredemeier. Die Pferde seien trotzdem alle sehr unterschiedlich gewesen, aber es habe laut Nabben, Spaß gemacht, sich innerhalb von fünf Minuten auf den Vierbeiner einzustellen. Neu im Trio beim Finale der Berufsreiter waren Ants Bredemeier und Download 2. „Die anderen kannten die Pferde, nur Download nicht. Er war das erste Mal dabei und hat es super gemacht“, sagt Bredemeier über den elfjährigen Wallach von Don Federico.
Aber nicht nur der beste Reiter wurde in dieser Prüfung bewertet, sondern auch die Pferde. Der erste Platz wurde geteilt. Hierbei waren Aaron von Schiergen und Download von Bredemeier mit 2337 Punkten zu finden. 2294 Punkte erreichte der 17-Jährige Peppo 14 im Besitz von Barbara Nabben.

Ergebnisse:

  1. Heiner Schiergen mit Aaron 356
  2. Tobias Nabben mit Peppo 14
  3. Ants Bredemeier mit Download 2

Text: Jenny Musall

Weitere Artikel

Jaqueline - 
18. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
17. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
17. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
17. Dezember 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
17. Dezember 2018
ca. 2 Minuten