Dressur

Bianca Nowag neu in der Deutschen Bank Reitsport-Akademie

Anlässlich des Internationalen Festhallen Reitturniers in Frankfurt wurde der neue Jahrgang der Deutsche Bank Reitsport-Akademie vorgestellt. Neun Nachwuchstalente des Dressursports… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
19.12.2017 1 min lesen

Anlässlich des Internationalen Festhallen Reitturniers in Frankfurt wurde der neue Jahrgang der Deutsche Bank Reitsport-Akademie vorgestellt. Neun Nachwuchstalente des Dressursports erhalten 2018 unter der sportlichen Leitung von Monica Theodorescu, Bundestrainerin der deutschen Dressurreiter, wieder eine besondere, dreigeteilte Förderung – mit gezielten Trainingsmaßnahmen, besonderen Startgenehmigungen für internationale Turniere und in Form von Mentoren aus der Deutschen Bank. Seit 2016 fördert die Bank jedes Jahr bis zu zehn junge Ausnahmesportler im Dressurreiten. Die Stipendiaten können sich für das Folgejahr erneut qualifizieren und maximal vier Jahre in der Fördergruppe bleiben.

Neu dabei in diesem Jahr ist Bianca Nowag aus Ostbevern: Mit ihrer Westfalenstute Fair Play RB von Fidermark-Brentano (Z.: Reiner Bockholt, Steinfurt) war sie Mitglied der Gold-Equipe bei den U25-Europameisterschaften 2017, Siegerin der Piaff-Förderpreis-Etappe in München und Vierte im Finale.

Zur Gruppe der Stipendiaten gehört bereits Florine Kienbaum aus Greven, die 2016 mit ihrem Pferd Doktor Schiwago Mannschaftseuropameisterin sowie zweifache Vize-Europameisterin der Altersklasse U25 war und 2017 Zweite im Finale des Piaff-Förderpreises.

Quelle: reiter-und-pferde.de