Anna Blomgren-Rogers zieht nach Deutschland

von Stina Berghaus
03. Januar 2018
03.01.2018
ca. 1 Minuten

Die schwedische Grand Prix B-Team Reiterin Anna Blomgren-Rogers und ihr australischer Ehemann Will sind aus den Niederlanden nach Dülmen in Deutschland gezogen. “Wir wollten die Möglichkeit haben, unsere ‘eigene’ Anlage mit ein bisschen mehr Platz und Natur zu haben”, so Blomgren gegenüber Eurodressage. Anna und Will sind nun auf dem Eulenhof ansässig, den Patrik Kittel und seine Frau Lyndal Oatley kürzlich erworben haben.

Die 37-jährige Blomgren hat für das Blue Hors Gestüt und für Andreas Helgstrand gearbeitet, bevor sie in die Niederlande gezogen ist, um auf derselben Anlage wie die Australier Tristan Tucker und Will Rogers zu arbeiten. In Deutschland hat Blomgren nun begonnen, mit ihrem Teamkollegen Patrik Kittel zu arbeiten. “Ich bin sehr glücklich hier”, so Blomgren, die bisher von Anne van Olst trainiert wurde.

Mit Torveslettens Quattro (Quaterback x Carano), einer zehnjährigen dänischen Warmblutstute, hat Blomgren ihr internationales Grand Prix-Debüt im vergangenen Jahr gegeben. Die beiden starteten unter anderem in Compiegne, Rosendaal, Deauville und Genf. In Genf konnten die beiden das Grand Prix Special mit einem Score von 72.137 gewinnen, was zu ihrer Ernennung ins schwedische A-Team geführt hat.

“Ich habe noch keinen genauen Turnierplan für Quattro in diesem Jahr, ich denke, dass wir im Januar und Februar trainieren werden und dann schauen, ob wir einen Platz für Tryon bekommen”, so Blomgren. Sie wird sich außerdem darauf konzentrieren, die beiden Pferde Donna Summer (Don Schufro x Limebrand) und Torveslettens Snowflake (Stedinger x Carano) auf nationales Grand Prix-Niveau zu bringen.

 

 

Quelle: eurodressage.com

Weitere Artikel

Louisa Trippe - 
23. September 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 3 Minuten
Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 11 Minuten
Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten