Aktuelles, Zucht

Doppelsieg für Cäcilia K – Hannoveraner Freizeitpferde-Championat

Verden. In Hannover wurde das Bundesweite Championat des Freizeitpferdes ausgetragen. Gleichzeit wurde der Hannoveraner Champion der Freizeitpferde ermittelt. Überragende Siegerin… Artikel lesen

Martina Brueske
29.09.2021 2 min lesen
Championesse Cäcilia K und Carolin Klatte (Foto: Hannoveraner Verband)

Verden. In Hannover wurde das Bundesweite Championat des Freizeitpferdes ausgetragen. Gleichzeit wurde der Hannoveraner Champion der Freizeitpferde ermittelt. Überragende Siegerin beider Championate war die Hannoveraner Stute Cäcilia K mit Carolin Klatte im Sattel.

Mit Abstand gewann Cäcilia K v. Castellano/Don Roncalli aus der Zucht von Susanne Klatte, Wardenburg, das Bundesweite und das Hannoveraner Championat. Die Sechsjährige überzeugte in den Prüfungsteilen Fremdreitertest und Verhalten in der Gruppe sowie in der Gehorsamsaufgabe. Züchtertochter Carolin Klatte gewann damit zum dritten Mal das Bundesweite Championat. Hannoveraner Vize-Championesse wurde die Coolio/Quality-Tochter Coco Mü (Z.: Eric Mürau-Balke, Langenhagen) mit Anke Knörzer, die vor allem mit dem Verhalten in der Gruppe und in der Gehorsamsaufgabe glänzte. Die weiße Schleife ging an Dana Bella v. Don Index/Lauries Crusador xx (Z.: Johann Schmidt, Friedeburg), die Katharina Schiefelbein vorstellte.

Auch in der Wertung der zweiten Abteilung des Bundesweiten Championats überzeugten Hannoveraner. In der Gruppe der vier- bis zwölfjährigen Pferde und Ponys punkteten Relais v. Rascalino/Wildcard (Z.: Katrin Thomasmeyer, Bissendorf) und Anna Thomasmeyer in allen Prüfungsteilen und wurden Zweite. Die Ehrenrunde in der Gruppe der 13-jährigen und älteren Pferde und Ponys führten Giselle v. Grand Galopin/Feldherr (Z.: Barbara Finken, Egestorf) und Anna Thomasmeyer an.

Der Champion wird in mehreren Prüfungsteilen ermittelt, dazu gehören eine Rittigkeitsaufgabe auf dem Viereck, eine Gehorsamsaufgabe, ein Fremdreitertest, die Überprüfung der Grundgangarten und ein Gruppengeländeritt. Neu in diesem Jahr war die Erweiterung des Events auf zwei Tage. Am Samstag wurde der Champion der Abteilung eins (geschlossene Abteilung mit vier- bis siebenjährigen Pferden und Ponys aller Rassen aus deutscher Zucht) gekürt, Abteilung zwei wurde in zwei Gruppen aufgeteilt: vier- bis zwölfjährige Pferde und Ponys und 13- bis 20-jährige Pferde und Ponys in der offenen Wertung. Der Hannoveraner Freizeitpferde-Champion wurde in Abteilung eins ermittelt. Unterstützt wurde das Hannoveraner Freizeitpferde-Championat von den Uelzener Versicherungen, die seit langem ein verlässlicher Partner des Hannoveraner Verbandes sind.