Aktuelles, Springen

DKB Pferdewoche – top Turnier mit Herz

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause ist sie 2022 wieder da: die DKB Pferdewoche Rostock, ausgetragen vom 19. bis 22. Mai auf… Artikel lesen

Martina Brueske
19.02.2022 2 min lesen
Tobias Meyer – Sieger im Großen Preis der DKB 2019 Foto: Thomas Hellmann

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause ist sie 2022 wieder da: die DKB Pferdewoche Rostock, ausgetragen vom 19. bis 22. Mai auf der Anlage Wulschner in Groß Viegeln. „Das Konzept der vergangenen Jahre behalten wir bei“, erklärt Hausherr Holger Wulschner, „aber wir nehmen noch eine Zwei-Sterne- zur Vier-Sterne-Tour hinzu.“

Insgesamt stehen somit von Donnerstag bis Sonntag 21 Springprüfungen auf dem Programm. Sechs Prüfungen gehören zur mittleren und großen Tour der Vier-Sterne-Ausschreibung, drei werden den Zwei-Sterne-Reitern angeboten.

Warum diese Änderung? „Die FEI hat die Teilnahmeregeln für Vier-Sterne-Springen so verändert, dass kaum noch regionale Reiter hätten an den Start gehen können. Deshalb habe ich die Zwei-Sterne-Tour dazugenommen und die Vier-Sterne wird auf 50 Reiter beschränkt.“ Das Einbeziehen der regionalen Reiter ist von Anfang an ein Kernpunkt der DKB Pferdewoche gewesen.

Ein weiterer Kernpunkt sind die Prüfungen für die jungen Pferde. Schon vor drei Jahren setzte Wulschner ein Zeichen, indem er das Youngster-Finale mit 25.000 Euro außergewöhnlich hoch dotierte. „Ich habe ein bisschen diskutieren müssen, dass das Youngster-Finale auch als Rankingspringen anerkannt wird“, erzählt er. „Aber am Ende ist es geglückt.“ Im Finale der Nachwuchskracher geht es in diesem Jahr also um 25.500 Euro Preisgeld und um Punkte für die Weltrangliste. Wie wichtig der Aufbau der Nachwuchspferde ist, weiß jeder Springprofi, auch und gerade Holger Wulschner. Er ist in den Wintermonaten mit seinen Nachwuchspferden einige Wochen nach Spanien gereist, um sie bei den dortigen Turnierserien systematisch auf die kommende Saison vorzubereiten – nicht zuletzt auf die DKB Pferdewoche.

Insgesamt geht es in den vier Turniertagen um mehr als 300.000 Euro Preisgeld, 100.000 davon gibt es im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG auf Gut Groß Viegeln. Es geht außerdem sechsmal um die Chance, Weltranglistenpunkte zu sammeln, und nicht zuletzt um Geselligkeit, Wertschätzung und Emotionen. Denken wir an den Sieger des Großen Preises 2019, Tobias Meyer, der sich vor dem Groß-Viegelner Publikum mit Tränen der Freude und Dankbarkeit an seine Frau und Töchterchen Mia wandte. Oder denken wir an Annerose Wulschner, die von ihrem Sohn Holger am Turniersonntag, am Muttertag, einen großen Blumenstrauß mitten auf dem internationalen Springparcours überreicht bekam.
Die DKB Pferdewoche in Groß-Viegeln – Sieger Tobi Meyer hat es damals auf den Punkt gebracht: „Einfach ein top Turnier mit Herz!“