Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Aktuelles, Springen, Veranstaltung

Der Titelverteidiger macht Druck: Richard Vogel

In den vergangenen beiden Jahren hat er das Finale von Deutschlands U25-Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport gewonnen. 2020 macht Richard… Artikel lesen

Martina Brueske
06.03.2020 3 min lesen
Richard Vogel wiederholt seine Sieg vom Vortag mit Morton v’t Merelsnest in der ersten Wertungsprüfung U25 Springpokal. Foto: Andreas Pantel – acp-fotografie-pantel.de

In den vergangenen beiden Jahren hat er das Finale von Deutschlands U25-Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport gewonnen. 2020 macht Richard Vogel direkt wieder bei Etappe eins ordentlich Druck. Der CLASSICO in Braunschweig ist Etappe eins des Springpokals. Am Donnerstag gingen die U25-Reiter in der Einlaufprüfung an den Start, der Sieg ging an Richard Vogel mit dem 13-jährigen Lesson Peak. Am heutigen Freitag stand die erste Wertungsprüfung, in der Punkte gesammelt wurden, auf dem Programm. Und der Sieg ging erneut an Richard Vogel, dieses Mal im Sattel des achtjährigen Belgiers Morton v’t Merelsnest.
„Ich bin sehr stolz auf meinen Achtjährigen“, schwärmte der zweifache CLASSICO-Sieger, der übrigens das erste Mal in Braunschweig am Start ist. „Morton hat noch sehr wenig Erfahrung, er ist im vergangenen Dezember sein allererstes S-Springen gegangen. Das heute war sein erster Sieg in einem Zwei-Sterne-S.“ Am Donnerstag hat der 22-Jährige mit drei Sekunden Vorsprung gewonnen, heute sogar mit fünf Sekunden. Der ehemalige Bereiter aus dem Stall von Ludger Beerbaum gibt grinsend zu, dass er gerne schnell reitet. „Das stammt noch aus meiner Jugend. Da wollte ich unbedingt jedes Springen gewinnen.“
Jetzt hat Richard Vogel die Qual der Wahl. Am Samstag in der zweiten Wertung darf er nur mit einem Pferd an den Start. Morton hat in der ersten Qualifikation deutlich mehr Punkte gesammelt als Lesson Peak. „Ich bin noch nicht ganz sicher, aber ich denke, ich werde morgen trotzdem auf den erfahreneren Lesson Peak setzen. Ich muss das noch mal überdenken. Beide Pferde sind hier wirklich super gesprungen, was nicht zuletzt an den guten Bedingungen hier in Braunschweig liegt.“
Platz zwei ging in der ersten Wertungsprüfung von Deutschlands U25-Springpokal, dem Preis der Familie Müter, an Philipp Schulze Topphoff auf Concordess NRW, Dritter wurde Tim-Uwe Hoffmann mit Casta Lee FRH.

Wernke siegt im Eröffnungsspringen
Jan Wernke hat das internationale Eröffnungsspringen beim Braunschweig CLASSICO gewonnen. Mit dem 14-jährigen Oldenburger Nashville HR drehte der 30-Jährige eine fehlerfreie Runde in 52,96 Sekunden. „Ich bin super happy mit meinem Pferd und natürlich dem Sieg“, schmunzelt Wernke. „Und ich hoffe, dass es nicht der letzte Sieg an diesem Wochenende war.“ Henrik Griese folgte mit ECL Corvo in 53,44 Sekunden auf Platz zwei. Insgesamt blieben neun der 39 Starter im Preis von Madeleine Winter-Schulze ohne Fehler, zehn Nationen waren am Start.

Kölz legt vor
In der ersten Wertung des Deutschen Hallenchampionats der Landesmeister hat der Baden-Württemberger Springprofi Markus Kölz vorgelegt. In der Springprüfung nach Fehlern und Zeit, dem Preis der Blumen Eckardt OHG, blieb der 42-Jährige im Sattel von Dornadello fehlerfrei in 57,20 Sekunden. Platz zwei ging mit Jan Meves auf Dynastie an Schleswig-Holstein, Dritte wurde Dominique Michelle Weber mit Chasseur en blanc aus Rheinland-Pfalz.

Und das sind die ‚Spielregeln‘: Heute Abend um 21.25 Uhr beginnt die zweite Wertungsprüfung für die Landesmeister. Die besten drei Reiter-Pferd-Paare aus beiden Wertungen dürfen im Finale an den Start. Im Finale geht für diese Drei alles wieder bei null los, Strafpunkte werden nicht mitgenommen. Gegen 22.30 Uhr steht fest, wer sich den Titel ‚Deutscher Hallenchampion der Landesmeister 2020‘ gesichert hat. Zum zwölften Mal wird diese Deutsche Meisterschaft in Braunschweig ausgetragen. Im vergangenen Jahr hat sich die Fehmarnerin Inga Czwalina den Meistertitel geschnappt und geschwärmt: „Dieser Titel steht auf meiner Liste mit ganz oben!“

Tickets für den CLASSICO in der Volkswagen Halle gibt es noch für alle Tage, diese sind an der Tageskasse erhältlich.

Donnerstag, 05. März 2020:

15 Preis der Familie Müter
Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport Nat. Springprüfung Kl. S**

1. Richard Vogel GER / Lesson Peak 0 Strafpunkte 56.21 sec
2. Jannes Göhlfennen GER / Number One B 0/ 59.21 sec
3. Max Haunhorst GER  / Appyday la Vallee 0/59.56
4. Sönke Aldinger GER / Marie-Luise  0/ 60.23 sec
5. Niklas Betz GER / Contan  0/61.12 sec
6. Tom Sanders GER / Loccomo   0 /62.03 sec

Freitag, 06. März 2020:

09 Preis der Firma Blumen Eckardt OHG
Deutsches Hallenchampionat der Landesmeister Nat. Springprüfung Kl. S** 1. Wertungsprüfung

1. Markus Kölz / BAW / Dornadello   0 /57.20 sec
2. Jan Meves / SHO / Dynastie D 0/ 57.98 sec
3. Dominique Michelle Weber / RHP / Chasseur en blanc 0/ 59,84 sec
4. Tina Deuerer / BAW / Clueso 0/ 60.07 sec
5. Greta Reinacher / WEF / Claudius R 0/ 60,55 sec
6. Maximilian Weishaupt / BAY / Nexus 0/ 60.57 sec

01 Preis von Madeleine Winter-Schulze
In Memoriam Dietrich Schulze Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.45 m) CSI3*

1. Jan Wernke GER / Nashville HR 0 Strafpunkte 52.96 sec
2. Henrik Griese GER / ECL Corvo 0/ 53.44 sec
3. Katharina Rhomberg  AUT / Dinadja 0/55.87 sec
4. Elisa Marlene von Hacht / GER / Leverage 0/ 58.77 sec
5. Christopher Kläsener  GER / Donna I  0/ 59.38 sec
6. Gerrit Nieberg GER / Chilly 0 /59.59 sec

16 Preis der Familie Müter
Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport Nat. Springprüfung Kl. S**

1. Richard Vogel /  Morton v’t Merelsnest 0 / 62.38 sec
2. Philipp Schulze Topphoff  / Concordess 0 /  66.14 sec
3. Tim-Uwe Hoffmann / Casta Lee FRH 0 / 67.78 sec
4. Max Haunhorst / Appyday la Vallee 0 /68.34
5. Niklas Betz / Contan  0 /68.64 sec
6. Henry Delfs / Consuela 0 /70.80 sec

Themen in diesem Artikel